Dune: Awakening

Bild Funcom

Dune: Awakening, das Open-World-Survival-MMO auf Arrakis von Entwickler Funcom, hat heute seine zweite Dune: Awakening Direct erhalten. Die Showcase bietet 30 Minuten an tiefgehenden Interviews und Videos, die die Charakter-Erstellung, MMO-ähnliche Server-Struktur, erzählerische Auswirkungen einer Welt ohne Paul Atreides sowie die spirituelle Reise in den Fußstapfen der Fremen, zeigen.

Dune: Awakening teilt seine visuelle und klangliche Identität mit den Blockbuster-Filmen von Denis Villeneuve und Legendary und ist in hohem Maß von Frank Herberts Meisterwerk beeinflusst.

Zuletzt erreichte das Spiel über eine Million Whishlists auf Steam. Spieler betreten die weite und offene Welt eines von Krieg zerrissenen Arrakis, wo sie gemeinsam mit hunderten anderen Spielern überleben und nach der Kontrolle über das Spice streben.

Story Cinematic Trailer – The Vision of Paul Atreides

Auf dem Summer Game Fest hat der Story Cinematic Trailer – The Vision of Paul Atreides – eine alternative Zeitlinie enthüllt, erschaffen durch die Entscheidung von Jessica Atreides, statt Paul doch eine Tochter zu gebären.

Diese Entscheidung bringt eine Kette von Events ins Rollen und Pauls Abwesenheit führt zu einem großen Macht-Vakuum, in welchem die Spieler ihre eigene Geschichte schreiben.

„Selbsverwirklichung und Personalisierung” sind eine der wichtigen Säulen von Dune: Awakening. Ein Teil davon ist die robuste Ingame-Charakter-Erstellung. Spieler können jedes Detail ihres Aussehens anpassen sowie ihren Heimatplaneten und die Spezialisierung ihres Mentors auswählen, darunter Mentat, Swordmaster oder Bene Gesserit, wodurch die Startfähigkeiten festgelegt werden.

Creative Director Joel Bylos stellte auch die Server-Struktur und Overland Map genauer vor, die verschiedene große Sandbox-Maps verbindet, wodurch auf den Maps mehr Spieler unterwegs sein können, als es bei anderen Survival-Spielen üblich ist.

„Eines unserer Ziele für Dune: Awakening war es immer, dass sich die Welt nahtlos und verbunden anfühlt”, sagt Joel Bylos. „Wir bauen diese Struktur mit der Idee, das Spiel erweiterbar zu machen, was mit einer einzigen Map schwierig ist.

Die Overland Map erlaubt es uns, die Welt weiter auszubauen und Spielern neue Orte zum Erkunden zu bieten. Wer weiß, wie sie in fünf Jahren aussehen wird.”

Dune: Awakening ist kürzlich in die persistente Closed Beta eingetreten, die Zugang zum gesamten Spiel bietet, von der Hagga Basin Startregion bis zum Deep Desert Endgame. Um teilzunehmen, können sich Fans auf der offiziellen Website bewerben und das Spiel auf Steam auf die Wunschliste setzen.

Zudem steht die gamescom im August an und Funcom bereitet sich nun auf eine epische Gameplay-Vorstellung von Dune: Awakening vor.

USK beachten

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 14017 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.