Silhouette

Bild Horst Poeppel

Silhouette ist ein Spiel, bei dem der Kreativität und der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, im Gegenteil, „um die Ecke denken“ ist Pflicht!

Spielverlauf

Alle Karten werden verdeckt auf dem Tisch platziert. Anschließend deckt der Spieler 2 Karten auf und versucht, aus den beiden Abbildungen einen neuen Begriff zu bilden.

Gelingt es ihm, nimmt er die Karten an sich und darf das nächste Paar aufdecken. Scheitert er, dürfen sich die anderen Spieler versuchen. Sieger ist derjenige, der die meisten Karten sammeln konnte.

In dem Spiel wird bewusst alles als Silhouetten dargestellt, um der Fantasie freien Lauf zu lassen. So ergeben anhand der Bilder Löwe und Zahn den Löwenzahn.

Doch welcher Begriff könnte mit den Silhouetten Ratte und Paprika gebildet werden? Paprikaratte? Rattenpaprika? – Achtung quer denken! Ratte bleibt Ratte aber Paprika kann man mit „scharf“ verbinden – also: rattenscharf!

Ob eine Lösung von den Mitspielern akzeptiert wird, hängt nur allzu oft von der überzeugenden Begründung ab. Hitzige Debatten sind vorhersehbar und erwünscht.

Fazit

Silhouette ist ein Spiel, das die Köpfe rauchen lässt, denn oftmals ist es gar nicht so einfach, aus zwei aufgedeckten Karten einen sinnvollen neuen Begriff zu bilden.

Es macht großen Spaß und strapaziert die Lachmuskeln, denn manchmal sind die Lösungen so fantasievoll, dass es großer Überzeugungsarbeit bedarf, diesen neuen Begriff von den Mitspielern akzeptiert zu bekommen.

Empfehlenswert!

  • Genre: Kreativspiel
  • Verlag: Poeppel-Spieleverlag
  • Spieler: mindestens 2
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Inhalt: 48 Karten und 1 Spielanleitung

Auch Interessant

Über Silke Stegemann 124 Artikel
Schreibt und testet für das Kinderspielmagazin.