Die schreckliche Adele

Bild Egmont

Es ist wirklich nicht leicht, in einer Welt voller Erwachsener zu leben, mit all ihren Regeln, Hausaufgaben und grünem Gemüse. Außer vielleicht, man ist… Adele!

„Die schreckliche Adele“ ist der neueste Streich aus dem jüngst gegründeten Kindercomic-Imprint „Egmont BÄNG! Comics“. Die Reihe rund um das einzigartige, rothaarige Mädchen mit dem frechen Grinsen ist in ihrer Heimat Frankreich – zunächst als Schulhof-Tipp und später auch als Liebling aller Buchhändler:innen und Leser:innen – längst ein absoluter Dauerseller.

Denn dort ist Adele ein echter Superstar, mit mittlerweile 18 Bänden über ihre aberwitzigen, alltäglichen Abenteuer, sowie zahlreichen Nebenreihen und vielen weiteren Spin-offs, die sich insgesamt mehr als 10 Millionen Mal verkauft haben. Ab dem 11. April gibt es die ersten beiden Bände nun endlich auch auf Deutsch.

Ein Pulverfass voller schwarzem Humor gemischt mit einem Funken Furchtlosigkeit – das ist das explosive Rezept für Adele, eine Heldin, die man sich allerdings nicht zum Vorbild nehmen sollte … Adele ist direkt, unverblümt und furchtbar lustig.

Bild Egmont

Sie ist stolz auf ihre Eigenarten und ermutigt auch die Leser:innen dazu, ihre Einzigartigkeit zu begrüßen. Gerade dadurch hat sie sich zu einer modernen Heldin gemausert, die Jungs und Mädchen gleichermaßen fasziniert.

Der ersten beiden Bände der Reihe von „Die schreckliche Adele“ erscheinen am 11. April als Klappenbroschüre im Handel (Jeweils €13,00 (D), Egmont BÄNG! Comics, „Band 01: Das kann nicht gut gehen“, ISBN 978-3-7704-0701-9; „Band 02: Die Hölle, das sind alle außer mir“, ISBN 978-3-7704-0702-6), im Juli folgt der dritte Band („Band 03: Ist doch nicht meine Schuld!“, ISBN: 978-3-7704-0703-3).

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13887 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.