Nominiert zum „Kinderspiel des Jahres“

Bild Hutter Trade

„Der Mysteriöse Wald“ ist für die renommierte Auszeichnung „Kinderspiel des Jahres“ nominiert. Das kooperative Kinderspiel aus dem französischen Verlag IELLO (Vertrieb Hutter Trade) hat bereits zahlreiche Auszeichnungen vorzuweisen und basiert auf dem erfolgreichen Comic „Wormworld Saga“ von Daniel Lieske.

Bereits die Ausstattung beweist Liebe zum Detail: Der Schachteldeckel lässt sich wie ein Buch aufklappen und zeigt auf die Schlüsselszenen der „Wormworld Saga“.

Jonas, der Protagonist der Geschichte, liegt als detailgetreue 3-D-Spielfigur bei, beflügelt die Fantasie, schafft Identifikation für die Kinder und bestärkt alle: Wir helfen dir auf deinem Weg durch den Wald!

Das Spiel verläuft in 3 Phasen: In der 1. Phase wird der Pfad durch den Wald anhand von Karten ausgelegt. Die Spieler drehen eine Karte nach der anderen um und prägen sich die Gegenstände, die auf der Karte abgebildet sind, ein. In Phase 2 wird Jonas Rucksack gepackt.

Die Spieler würfeln reihum und entscheiden sich pro Wurf für 2 Gegenstände, die in Form eines entsprechenden Plättchens eingepackt werden. Sobald der Rucksack gefüllt ist, beginnt mit Phase 3 die Reise durch den Wald. Die Spieler decken die Pfadkarten auf und prüfen, ob sie die passende Ausrüstung eingepackt haben.

Erst wenn die passenden Gegenstände auf der Karte abgelegt werden, kann Jonas zur nächsten Karte weiterziehen. Fehlt ein Gegenstand, kann ein Joker zur Hilfe gezogen werden.

Bild Hutter Trade

Die Begründung der Jury zur Nominierung für die Wahl zum Kinderspiel des Jahres: „Der Mysteriöse Wald“ adaptiert die Comic-Reihe „Wormworld Saga“ des deutschen Illustrators Daniel Lieske auf unnachahmliche Weise:

Der Verlag geht mit seiner Gestaltung neue Wege bei Kinderspielen und Autor Carlo A. Rossi hat ein sehr spannendes kooperatives Merkspiel kreiert.

Das „Kinderspiel des Jahres 2017“ wird am 19. Juni 2017 in Hamburg verliehen.

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9016 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.