Ich liebe es, in meinen Illustrationen Geschichten zu erzählen

Bild Ravensburger

Der Illustrator und Designer Sebastian Rubiano spricht im Interview über große Liebe und kleine Details, über das Spiel mit Stilelementen und die Geschichten in seinen Bildern.

Redaktion: Sebastian Rubiano, für die Art & Soul Collection haben Sie zwei Puzzles mit literarischen Motiven gestaltet: „Romeo und Julia“ und „Der große Gatsby“. Was hat Sie daran fasziniert?

Sebastian Rubiano: Wenn ich künstlerisch arbeite – und dazu gehört für mich auch das Illustrieren – inspiriert mich Literatur sehr. Sie hat so viele Ebenen: die Handlung des Textes, den historischen Hintergrund und die Art, wie der Text in unterschiedlichen Zeiten gelesen und weiterverarbeitet wurde. Ich liebe es, in meinen Illustrationen Geschichten zu erzählen und jedes kleinste Detail mit Bedeutung aufzuladen. Die Literatur eröffnet mir dafür unendliche Möglichkeiten.

Redaktion: „Romeo und Julia“ ist der Klassiker englischsprachiger Literatur und jeder kennt zumindest grob die Handlung. Was fasziniert Sie an dem Thema?

Sebastian Rubiano: Mir geht es darum, die Geschichte nicht auf eine herkömmliche Art darzustellen. Die Illustration zeigt den Schreibtisch eines Bühnenbildners, der gerade an Romeo und Julia arbeitet. Sie enthält die Elemente, die jeder kennt: Das Gift, die Kostüme, den Balkon.

Bild Ravensburger

Aber ich habe auch viele Details eingebaut, die zum Weiterdenken anregen: die Katze und den Vogel, eine Tube, aus der rote Farbe quillt, den Becher mit dem Totenkopf oder die vielen Post-Its über dem Tisch. All das könnte etwas bedeuten. Was, das muss jeder selbst herausfinden. Ich mag es, wenn die Menschen dazu ihre eigenen Theorien entwickeln.

Redaktion: Wie beginnen Sie mit so einer Illustration?

Sebastian Rubiano: Zuerst zeichne ich eine Skizze, mit Papier und Stift. Dabei ist auch die Idee entstanden, die Geschichte darzustellen, ohne die Figuren – Romeo und Julia – zu zeichnen. Die Skizze übertrage ich dann in den Computer, arbeite Details aus und ergänze die Farben. Hier habe ich bewusst einen Stil gewählt, der an ein Ölgemälde aus Shakespeares Zeit erinnert.

Redaktion: Shakespeares Drama endet tragisch, Ihre Illustration wirkt eher heiter. Warum?

Sebastian Rubiano: In meiner Vorstellung ist Romeo und Julia nicht nur eine Tragödie. Es geht in dem Stück auch darum, wie die Liebe alles besiegt. Im Zentrum des Bildes sieht man die Schatten der Hauptfiguren, wie sie zueinander finden. Denn schließlich sind sie in der Liebe miteinander verbunden, vielleicht als Schatten oder als Geister.

Das will ich mit der Illustration ausdrücken. Shakespeares Text etwas hinzuzufügen, das ist nicht nur interessant, sondern es scheint mir auch willkommen zu sein.

Redaktion: „Der große Gatsby” ist ebenfalls ein Klassiker, diesmal aus den USA der 1920er Jahre. Worum geht es?

Sebastian Rubiano: Oberflächlich betrachtet erzählt die Geschichte von einem reichen Typen, der verrückte Partys feiert und sich unglücklich verliebt. Aber meinem Gefühl nach ist Der große Gatsby auch eine kritische Geschichte über den amerikanischen Traum. Was mich außerdem fasziniert hat: Die Parallelen zwischen der Hauptfigur und dem Autor.

Das habe ich in die Illustration einfließen lassen. Das Portrait im Zentrum könnte Gatsby darstellen, es zeigt aber auch den Autor F. Scott Fitzgerald. Das zerrissene Bild mit dem jungen Paar und der Widmung „Always yours, Ginevra“ verweist ebenfalls auf den Autor. Ginevra war der Name von Fitzgeralds großer Liebe.

Redaktion: Warum haben Sie sich für eine Collage entschieden?

Sebastian Rubiano: So konnte ich verschiedene Elemente in die Illustration einbringen: Anklänge an den Art déco, die Stilrichtung jener Zeit, ebenso wie Motive aus der Erzählung. Ich finde es interessant, das miteinander zu kontrastieren: Die schöne, goldene Oberfläche des Art déco, darunter die tragische Geschichte einer unglücklichen Liebe. Ich mag die Collage als Technik, um verschiedene Bildelemente in einer Komposition zusammenzubringen.

Redaktion: Der Stil Ihrer Illustration lässt die Atmosphäre der „Goldenen 20er“ aufkommen.

Sebastian Rubiano: Ich habe mich von Künstlern dieser Zeit inspirieren lassen, um die Stimmung der 20er Jahre einzufangen, das Ikonische dieser Zeit. Scharfe Schatten und starke schwarze Linien prägen die Collage. Mir macht es Spaß solche Referenzen zu nutzen und mit meinem eigenen Stil zu verbinden. Ständig derselbe Look – das langweilt mich. Darunter leidet auch die Kunst, denke ich.

Bild Ravensburger

Es geht mir nicht darum, meine künstlerische Marke für alle sichtbar darzustellen. Für mich steht vielmehr die Aussage der Illustration im Vordergrund und wie ich sie am besten umsetzen kann.

Redaktion: Was ist das Besondere und vielleicht auch das Schwierige an einer Illustration für ein Puzzle?

Sebastian Rubiano: Vor diesem Projekt habe ich bereits Puzzle für Kinder gestaltet. Das ist aber etwas vollkommen anderes, weil die Motive einfacher sind und weniger Details enthalten.

Daher war die Art & Soul Collection eine neue Herausforderung. Das Besondere an einem Puzzle ist ja, dass man sehr viel Zeit damit verbringt. Ich mag Bilder, die man immer wieder anschauen kann und dabei immer neue Details entdeckt.

Das war mir auch bei diesen Illustrationen wichtig. Ich finde es wunderbar, wenn die Menschen mit dem Bild in Beziehung treten. Nicht nur ich erschaffe etwas, sondern auch die Betrachtenden fügen der Illustration ihre eigene Sichtweise hinzu.

Projekte

Motiv „The Great Gatsby” von Sebastian Rubiano
Sebastian Rubiano stammt aus Kolumbien. Er lebt als Illustrator, Grafik- und Produktdesigner in Krakau und spielt gern mit Stilen und Elementen. Seine Collage „The Great Gatsby“ enthält Ornamente des Art déco und kombiniert diese mit Motiven aus der Erzählung und dem Leben des Autors, F. Scott Fitzgerald.

  • Ravensburger Puzzle Art & Soul – The Great Gatsby, 750 Teile, 16,99 Euro (UVP), ET März 2024

Motiv „Romeo & Juliet“ von Sebastian Rubiano
Statt einer Szene aus dem bekannten Drama zeigt Sebastian Rubiano den Schreibtisch eines Bühnenbildners. Die Illustration hat er im Stil eines Ölgemäldes aus Shakespeares Zeit gestaltet. Verbunden mit modernen Elementen, wie der Schreibtischlampe oder einem Kaffeebecher, entsteht etwas vollkommen Neues

  • Ravensburger Puzzle Art & Soul – Romeo & Juliet, 750 Teile, 16,99 Euro (UVP), ET März 2024

Zur Person

Sebastian Rubiano wurde 1990 im Westen Kolumbiens geboren. Er studierte Grafikdesign in Kolumbien und Slowenien und lebt derzeit in Krakau. Heute arbeitet er als Illustrator, Grafik- und Produktdesigner, unter anderem für Spiele, Werbung und redaktionelle Veröffentlichungen.

Dabei fordert er sich gern selbst heraus, zum Beispiel, wenn er mit unterschiedlichen Stilen experimentiert oder detailreiche Illustrationen ganze Geschichten erzählen lässt.

 

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13616 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.