Schlachtfest bei Jolanthe!

Bild Autor

Nein hier geht es nicht zum Schlachten, sondern die Schweine sollen wieder zusammengesetzt werden. Das Spiel selbst erschien vor 1945 im Verlag Sala.

Der Verlag hatte seinen Sitz in Berlin. Der Verlag wurde 1845 gegründet. Die Auswirkung des Zweiten Weltkrieges hat der Verlag nicht verkraftet.

Der Verlag wurde Anfang der 90er Jahre verkauft und so verschwand der Verlag bis Ende der 90er Jahre gänzlich von der Spiellandschaft.

Das Spiel
Die Schweineteile werden bunt gemischt und mit den Zahlen nach oben auf dem Tisch abgelegt. Es wird dabei mit zwei Würfeln gewürfelt. Und der Spieler, der am Zuge ist, hat nur einen Wurf.

Dabei geht es mit dem Kopf los. Die anderen folgen den Zahlen und können die Teile dem ausliegenden Schwein anlegen. Kann der Spieler, der am Zuge ist, seine Zahl nicht anlegen, kann er das Teil von einem Mitspieler wegnehmen.

Nur aus der Mitte darf kein Teil entfernt werden. Ist das Schweinchen zusammengesetzt, darf kein Teil mehr entfernt werden. Wer die meisten Schweinchen fertiggestellt hat, ist Gewinner des Spiels.

Fazit

In unserer heutigen Zeit würde kein Spiel mit diesem Titel veröffentlich werden. Der Verlag, der dies täte, hätte wahrscheinlich so viele verbale Attacken zu ertragen, dass dies das Ende des Verlages wäre.

Dies war aber eine Zeit, wo wer es sich leisten konnte, geschlachtet hat.

Das Spielprinzip ist einfach, schließlich lag das Interesse in dieser Zeit an kurzen Spielen, ohne dabei ein großes Regelwerk zu lesen.

 

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13384 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.