Motorikspielzeug von Selecta

Bild Selecta

Nicht zu viel, nicht zu früh oder zu spät sondern zum richtigen Zeitpunkt – jedes Kind ist anders und jede Entwicklungsphase der Kleinsten fordert andere Ansprüche an das Spielzeug, das sie bei der Entdeckung der Welt untersützen soll.

„Nicht jedes Kind ist – zum Glück – gleich“, so Axel Kaldenhoven, Geschäftsführer Schmidt Spiele® GmbH.

„Bei der Entwicklung unserer Produkte achten wir darauf, individuellen Ansprüchen gerecht zu werden und betrachten immer wieder neue Erkenntnisse in der Pädagogik, die wir weiter miteinbeziehen können.“

Die feinmotorische Entwicklung steht dabei besonders im Fokus der Spielzeuge von Selecta® und begleitet alle Entwicklungsschritte des Kindes von null bis vier Jahren.

Klingelu-Minitrapez

Das Klingelu-Minitrapez hat es doppelt in sich! Als Anhänger wie auch als Spielzeug nutzbar ist es optisch und akustisch spannend.

Die fünf klappernden, bunten Holzanhänger, Glöckchen und die Spiegelfolie laden zum Greifen ein und sorgen zuhause für Vergnügen.

Durch das Klettband wird das Klingelu-Minitrapez natürlich auch auf Reisen zum fröhlichen Begleiter und kann ideal an jeder Babyschale befestigt werden.

Drehsteckspass

Der Drehsteckspaß sieht auf den ersten Blick leichter aus, als er ist! Hier versteckt sich ein neues Sortier-Steck-Vergnügen zum Erforschen des Schlüsseldrehprinzips. Bei dem Sortierbrett müssen kleine Tüftelfreunde fünf geometrische Klötzchen mit etwas Geschick in die passenden Öffnungen bekommen.

Kippen und Drehen ist dabei erlaubt. Neben den fünf einfachen Teilen gibt es bei dem Drehsteckspaß drei Sondersteckteile, wodurch bereits geübtere Entdecker neu herausgefordert werden.

Wippofant

Sechs Elefanten auf einem Boot zu balancieren ist eine schwierige Angelegenheit! In lustigen Varianten können Kinder bei dem Wippofant die drolligen Dickhäuter in der Waage halten.

Bild Selecta

Dabei entdecken sie spielend geometrische Formen, trainieren die Motorik sowie die Hand-Augen-Koordination, zusätzlich wird noch die Kreativität gestärkt.

Fädelwurm

Das räumliche Verhalten von Gegenständen prägt sich mit dem Fädelwurm spielerisch ein, womit die motorischen Fähigkeiten auf eine ganz kniffelige Weise gefordert werden. Beidseitig bespielbar unterstützt er zusätzlich die Farb- und Formerkennung.

Durch Schieben, Drehen und Neu-Positionieren muss sich der kleine Wurm durch die Früchte und Blätter fressen. Ein echter Tüftel-Spaß!

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8865 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.