Die Jagd nach dem verschollenen Schatz

Bild Moses

Piraten stehen im Kinderzimmer noch hoch im Kurs. Und warum nicht einmal selbst einen Spielplan gestalten. Hierzu nimmt der Spieler ein Blatt vom beiliegenden Block und zerknüllt diesen richtig. Dann wird das Ganze wieder ausgerollt und schon sieht das Ganze wie eine Schatzkarte der Piraten aus.

Anschließend werden mit dem Stempel Schätze auf der Karte verteilt. Zehn sind es am Anfang, im Spiel können noch neue hinzukommen. Würfeln ist hier etwas anders, denn der Würfel wird unter einem Becher versteckt, mit dessen Hilfe man dann hin und her fahren kann, aber dazu muss man auf dem Spielplan bleiben. Der Würfelbecher stellt das Schiff dar, mit dem man einen Schatz ansteuert.

Der Schatz muss natürlich frei sein. Nun wird der Becher hoch gehoben und man kann auf das Ergebnis gespannt sein. Ob man Schätze per Stempel heben oder selber verstecken kann, entscheidet der Würfel. Aber Vorsicht: Der schwarze Pirat ist ebenfalls in den Gewässern unterwegs!

  • Säbel – der Schatz kann gehoben werden
  • Jolly Roger – der schwarze Pirat ist Sieger und der Schatz wird überstempelt
  • Schatzkiste – man kann mit dem Stempel einen zusätzlichen Schatz stempeln

Sobald alle Schatzkisten abgestempelt sind sind, ist das Spiel beendet.

Fazit

Die Jagd nach dem verschollenen Schatz: ein piratenstarkes Stempelspiel! Einfache Spielregeln und eine witzige Spielidee sind die tragenden Säulen des Titels. Vor allem das Selbermachen kommt hier an und der Preis lädt dazu ein, das Spiel auch an andere Kinder zu verschenken.

  • Die Jagd nach dem verschollenen Schatz
  • Autoren Anja Dreier Brückner, Liesbeth Bos
  • Verlag Moses
  • Ab 6 Jahren
  • 2 bis 4 Spieler

Die letzten Artikel

Auch interessant

Mehr von Kinderspielmagazin

Wilfried Just
Über Wilfried Just 3528 Artikel

Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.

Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*