F14 T und Scuderia Ferrari Truck

Bild Lego

Bei dem Namen Ferrari kommen einfach nur Glücksmomente auf, denn dies ist eigentlich der Inbegriff des Rennautos oder Autos schlechthin. Enzo Ferrari, der selber Rennfahrer war, hatte dieses Unternehmen bereits 1947 gegründet. Heutzutage gehört Ferrari zu 90 Prozent dem Fiat Konzern.

Das Logo mit dem aufbäumendes Pferd, das cavallino rampante, war schon das Symbol, welches Enzo Ferrari und sein Team genutzt hatten, als diese noch zum Rennteam Scuderia Ferrari gehörten.

Die Rennen wurden hier mit einem Alfa Romeo ausgetragen. Der erste eigene Ferrari wurde 1947 gebaut. Und hier entstanden dann die Legenden, wie der Ferrari 250 GT oder Ferrari 360 Spider.

Neben dem Namen Ferrari ist ein Name mit dieser Automarke verbunden wie kein anderer, Michael Schuhmacher.

Jetzt kommt dieses Renngefühl mit dem Ferrari Truck samt neuem F14 T Rennwagen nach Hause.

Dies ist der Start der Neuen LEGO Speed Champions Sets, in welchen neben dem Ferrari auch der McLaren Mercedes oder Porsche die Heimanlage ergänzen wird.

Die vielen authentischen Details der legendären Autos machen den besonderen Reiz beim Spielen aus.

Der voll ausgestattete Scuderia Ferrari Truck überrascht mit vielen Funktionen – zum Beispiel lassen sich das Dach vom Führerhaus, der Aufleger und die Seitenwände aufklappen. So sind alle Bereiche gut zugänglich für Kinderhände. Im Truck selbst wartet schon der neue F14 T auf seinen Einsatz.

Bild Lego
Bild Lego

Er hat austauschbare Frontpartien, Ersatzräder sowie ein abgesenktes Fahrgestell und kann über die einziehbare Heckklappe des Trucks heruntergelassen werden.

Details wie Ferrari-Embleme auf den Rennoveralls der Minifiguren und realitätsnahes LEGO Zubehör wie Akkubohrer oder Computermonitore zur Überwachung des Rennens machen das Set zu einem aufregenden LEGO Autoabenteuer.

Aber erst einmal muss man alles zusammensetzen. LEGO typisch wurden die nummerierten Tüten bestimmten Abschnitten in der Bauanleitung zugeordnet, sonst wäre dies fast unmöglich zusammenzubauen, auf Grund der vielen Bauteile.

Alles beginnt mit der Zugmaschine, dann folgt der Aufleger, der vor allem durch die vielen Details ins Auge springt. Denn neben dem Platz für den F 14T befindet sich auch eine kleine Werkstatt im Truck. Und in eine Werkstatt gehören nicht nur Werkzeuge, sondern auch Technik, um den F 14T vor Ort warten zu können.

Vom Truck führt eine Rampe nach unten, so dass der F 14T auch aus der Zugmaschine gefahren werden kann. Dann gibt es noch mehrere Klappen, um das Spielen interessanter zu gestalten. So können die Techniker aus dem Truck dadurch das Rennen beobachten.

Zuvor kann man den Aufleger aufbocken. Neben Personal, Techniker und Fahrer gibt es auch einen kleinen Roller, schließlich muss man in der Boxengasse flexibel sein.

Fazit

Insgesamt eine richtig tolle Idee, die sehr hochwertig umgesetzt wurde. Wobei man beim Zusammenbauen schon ein wenig Erfahrung benötigt. Somit ist die Altersangabe von 8 bis 14 Jahre wegweisend. Vor allem weil viele Aufkleber an die entsprechenden Stellen anzubringen sind.

Ansonsten ein perfektes Modell, mit dem man nicht nur spielen kann, sondern das auch Sammlern das Herz aufgehen lässt.

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8865 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.