Flippi Flatter

Bild Ravensburger

Flippi Flatter, Herrin auf Burg Flatterstein, hockt auf einer Zinne und streckt genüsslich ihre rote Zunge raus: Wer traut sich, darauf zu drücken, um sie zu füttern? Einmal, zweimal oder sogar dreimal? Je öfter, umso mehr funkelnde Edelsteine winken dem Mutigen…

Schließlich versucht jeder, sein Schatz-Säckchen damit zu füllen.

Bevor aber Flippi Flatter das erste Mal von der Burgmauer seine Flügel im Wind flattern lassen kann, müssen die Eltern ihn auspacken und die Batterien einsetzen. Für das eigentliche Spiel stehen zwei verschiedene Spielvarianten zur Verfügung.

In der ersten Variante, für die ganz Kleinen, wird auf das Spielbrett und die Spielfiguren verzichtet. Im Spiel bleiben neben Flippi Flatter die Rucksäcke, die Edelsteine und die Schatzkiste. Flippi wird sehr sanft nach unten gedrückt. Zuvor natürlich auf „ein“ schalten.

Die Flügel werden vorsichtig hinten eingeklemmt, so wie es in der Anleitung beschrieben wurde. Nun geht es los, die Kinder können nun entscheiden, wie oft sie die Zunge von Flippi Flatter drücken. Wie oft gedrückt wird, muss der Spieler zuvor ansagen.

Bleibt Flippi Flatter stehen, ohne was zu machen, bekommt der Spieler so viele Edelsteine, wie er gedrückt hat.

Diese kommen dann in den Sack, den jeder Spieler hat. Ist dieser mit den unterschiedlichen Edelsteinen gefüllt, hat man das Spiel gewonnen.

Wenn nicht und Flippi Flatter steht auf und flattert heftig mit seinen Flügeln, muss der Spieler die Fledermaus wieder beruhigen, indem er ihm einen Edelstein abgibt. Und natürlich muss die Fledermaus sanft eingedrückt werden und die Flügel hinten verschränken.

In der zweiten Variante kommt das Spielfeld hinzu. Auf dem Spielfeld sind diverse Zimmer dargestellt. Und nebenbei würfeln sich die couragierten Edelsteinsammler durch die farbigen Zimmer der Burg und können auf redliche wie auch diebische Weise ihre Edelstein-Sammlung vervollständigen.

Wer schließlich als Erster die Schmucksteine in allen Farben ergattern konnte, gewinnt das spannungsgeladene Spiel. Hat man gewürfelt, wird wieder die Zunge der Fledermaus gedrückt. Welche Farbe man dann nehmen kann, hängt von der Farbe des Raumes ab.

Dann gibt es auch noch Besonderheiten, wie Edelstein vom Nachbar wegnehmen oder von einem Raum zum anderen reisen, ohne zu würfeln.

Bild Ravensburger
Bild Ravensburger

Fazit

Flippi Flatter ist ein Aktionsspiel für zwei bis vier schreckerprobte Kinder ab vier Jahren. Die eingebaute Zufallsmechanik sorgt immer wieder für Nervenkitzel, Spaß und Überraschung.

Flippi Flatter ist eine witzige Idee, denn Aktionsspiele stehen bei den Kleinen hoch im Kurs. Beachten Sie, dass Sie für das Spiel eine AA Batterie benötigen.

  • Verlag Ravensburger
  • von Big Ideas
  • für 2 bis 4 Kinder
  • ab 4 Jahren

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8904 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.