Das große Polizeispiel

Bild Noris

Denn bei der Polizei gibt es immer etwas zu tun. Schon in jungen Jahren wird Werbung für die Polizei gemacht, in dem Fall spielerisch.

Das Besondere in diesem Spiel ist, dass man gemeinsam die Aufgaben und Probleme lösen muss. Egal ob man was sucht oder einen Verkehrsunfall aufnimmt, die Aufgaben sind vielfältig, ebenso wie es bei der Polizei ist.

Zu Beginn jeder Runde werden die vier Würfel geworfen, von denen jeder Spieler einen Würfel erhält und so viele Felder fahren darf, wie der Würfel zeigt.

Dabei darf jeder Würfel aber nur einmal gewählt werden, also müssen sich die Spieler absprechen, wer welchen Würfel erhalten soll.

Ist man am Einsatzort angelangt, kann das Einsatzplättchen entfernt werden. Sobald alle Figuren gesetzt wurden, werden neue Aufgaben aufgedeckt, dies ist abhängig von der Spieleranzahl.

Man muss aber in einer Runde versuchen, immer einen Fall zu lösen, denn wenn alle Aufgaben aufgedeckt sind und es keine Ereigniskarten mehr gibt, ist das Spiel verloren.

Bild Noris

Fazit

Wichtig ist, dass man als Eltern oder Erzieher über die Aufgaben mit den Kindern spricht, die auf den Bildern zu sehen sind, so dass die Kinder verstehen, was die Polizei macht.

Warum fährt die Polizei zum Unfall oder warum hilft die Polizei, dass die Kinder über die Straße gehen können.

Damit verinnerlichen die Kinder die Aufgaben der Polizei und können diese später auch reflektieren.

  • Altersempfehlung: ab 5 Jahre
  • Spieler: 2 – 4
  • Verlag: Noris
  • Spieljahr: 2018

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8865 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.