void tRrLM

Bild NIS America

Im Rougelike-RPG ist die Welt aufgrund eines toxischen Pilzbefalls unbewohnbar geworden. Auf einem Schrottplatz findet ein aussortierter Wartungsroboter das Mädchen Toriko am Rande des Todes.

Womöglich ist sie der letzte Mensch auf der Welt. Um sie zu beschützen bauen der ausrangierte Roboter und eine künstliche Intelligenz namens factoryAI einen Rückzugsort für Toriko, ein Terrarium, da sie in der Außenwelt ansonsten keine Überlebenschance besitzen würde.

Um den Schutz zu verstärken und Toriko weiter zu Kräften zu verhelfen, muss der einsame Roboter im Ödland nach Ressourcen suchen und die dort wandelnden Maschinen sowie mutierten Kreaturen bekämpfen. Auf seinem Weg entscheidet sich Torikos Schicksal – auch das der Menschheit wird langsam während des Abenteuers aufgedeckt…

Hoffnung in einer kalten Welt
Die Entwickler von A Rose in the Twilight und htoL#NiQ: The Firefly Diary kombinieren in Void Terrarium eine liebliche Optik mit einer düsteren und skurrilen postapokalyptischen Welt.

Individualisierbarer Roboter
Verschiedene Ausrüstungsgegenstände, Fähigkeiten und Teile können angepasst und verbessert werden, damit Gefahren von Toriko abgewendet werden können. Sie muss gefüttert und von Krankheiten geheilt werden. Mit verschiedenen Gadgets kann ihr Leben im Ödland komfortabler gemacht werden.

The Mysteries of the Void
Die Ausrüstung muss weise gewählt werden, um die rundenbasierten Kämpfe in den prozentual generierten Levels zu überstehen. Kein Abenteuer wird dem anderen gleichen. Das Besondere am Spiel ist, dass beide, Roboter und das Mädchen stumm sind.

Bild NIS

 

Aber unser Computer dagegen ist sehr schwatzhaft, was einerseits niedlich ist und anderseits die düstere Welt gut herüberbringt. Nun wollen die Maschinen für den wahrscheinlich letzten Menschen, das Mädchen, ein Zuhause bauen.

Aber dafür müssen Roboter und Computer sich etwas einfallen lassen, schließlich ist die Welt nicht mehr die, die sie einst war. Das Spiel ist etwas ganz Besonderes.

Auf der einen Seite das interessante Spielprinzip und auf der anderen Seite die Spielgeschichte. Dabei wird alles auch einfach gesteuert. Die Maschinen kümmern sich liebevoll um das Mädchen, auch wenn diese einmal krank wird.

Bild NIS America

 

Dazu müssen unsere Helden auch diverse Kämpfe bestehen. Auf der anderen Seite wird die Behausung schrittweise ausgebaut, mit Bett oder gar Luftfilter.

Wenn man ein Levelaufstieg geschafft hat, kann man sich entsprechend zwei Boni wählen.

Fazit

Das Spiel ist etwas Besonderes und fällt im positiven Sinne bei der Vielfalt an Titeln auf dem Markt auf.

Ein erfrischendes Spielprinzip und eine nette Geschichte gleichermaßen zeichnen diesen Titel aus.

Dieses Spiel richtet sich hier hauptsächlich an Gelegenheitsspieler, denn erfahrene Spieler werden hier unterfordert.

Hersteller NIS America

Tipp

Über den Autor

Wilfried Just

Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.