Kurz vor Knapp

Bild Zoch

Kurz vor Knapp reiht sich in die Bauspiele des Verlages ein. Spiele wie Bamboleo, Riff Raff oder Hamsterrolle waren sehr erfolgreiche Spiele. Sie haben dabei auf sehr gutes Spielmaterial und clevere Regeln gesetzt.

Abschätzen, verbinden, höher bauen! Dem Spieler am Zug wird ein zufälliger Stab zugewiesen. Er bestimmt, welche zwei Säulen er hiermit verbinden möchte. Hat er die Länge des Stabs richtig eingeschätzt, setzt er neue Säulen aus seinem Vorrat auf das Spielfeld. Wer als erster alle eigenen Säulen verbaut hat, gewinnt.

Ganz so einfach ist es jedoch nicht! Denn der Spieler am Zug darf seinen Stab erst anfassen, nachdem er sich entschieden hat, welche Lücke er mit diesem überbrücken möchte.

Bild Zoch

Das Spiel ist schnell vorbereitet. Die beiliegende Schnur wird verbunden und in der Mitte werden entsprechend der Spielanleitung die Säulen verteilt. Um die Schnur herum werden, wie in der Anleitung beschrieben, die Stäbe, die es in unterschiedlichen Größen gibt, verteilt. Nun erhält noch jeder Spieler eine entsprechende Anzahl an Säulen.

Der Spieler, der am Zuge ist, nimmt sich den äußersten Stab, der um die Schnur liegt. Man muss nun zwei Säulen regelkonform miteinander verbinden. Zuerst ist die untere Ebene dran und dann wird in die Höhe gebaut. Mehr als zwei Stäbe dürfen dabei nie auf einer Säule liegen.

Man muss das abschätzen, immer mit Augenmaß machen. Finger oder gar den Stab zu nehmen, um die Länge zu prüfen, ist nicht erlaubt.

Bild Zoch

Die Stäbe müssen dabei vollständig auf der Säule liegen. Hat man sich vermacht, ist der Spielzug beendet und der Stab wird wieder zurückgelegt. Hat man es aber richtig gemacht, setzt man eine seiner Säulen auf den zuvor abgelegten Stab ab.

Auf der unteren Ebene ist es eine Säule und je mehr man nach oben kommt, um so mehr Säulen darf man ablegen, die dann wiederum auf drei begrenzt ist.

Das Spiel hält noch einige kleine Raffinessen bereit, so kann man dem Startspieler einen Zug abjagen, wenn man selbst höher bauen kann als der Spieler, der am Zuge ist. Je höher man gekommen ist, um so kniffliger wird das Ganze. Sobald ein Spieler alle seine Säulen verbaut hat, ist das Spiel beendet.

Fazit

Kurz vor Knapp ist ein unterhaltsames Familienspiel, welches durch seine einfachen Regeln besticht und viel wichtiger, dass man selber aktiv im Spiel sein muss. Und gerade das ist für Kinder wichtig.

Auf der anderen Seite lernen sie im Spiel auch einiges, denn Augenmaß ist ja nicht verkehrt, wenn man dieses besitzt. Und das Spiel verläuft jedes Mal anders. Dies ist ein Spiel, dass nie langweilig wird.

  • Verlag Zoch
  • Autoren Helmut und Tobias Punke
  • Ab 8 Jahre
  • Spieljahr 2020

 

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9037 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.