Im Gespräch mit Isa Glücklich

Bild Isa Glücklich

Sehr geehrte Frau Isa Glücklich,
Ihr Name ist Programm. Egal ob Konzert oder Musik-Video, immer strahlen Sie. Warum machen Sie ausgerechnet nur für Kinder Musik?

Isa Glücklich: Ich fühle mich bei meinen Disco Kindern einfach pudelwohl, liegt wohl daran, dass ich selbst Mama bin und mittlerweile weiß, wie ich Kinder mit meiner Musik und meiner Show glücklich machen kann. Außerdem meinen Kinder, es sehr ehrlich, und zeigen direkt, ob es ihnen wirklich gefällt oder eben auch nicht.

Vor nur erwachsenen Menschen würde ich mich einfach nicht wohl fühlen und mich vermutlich verstellen. Und das sollte keinesfalls passieren, denn dann merken Menschen, dass man es nicht ernst meint und dann hat man meiner Meinung auch keinen Erfolg.

Die Redaktion: Sie haben nun in diesem Jahr Ihr zweites Album veröffentlicht. Woher bekommt man als Musikerin die Idee her, um ein Album zu füllen?

Isa Glücklich: Ideen hat man viele im Kopf und zur Umsetzung braucht man ein gutes Team, was im Hintergrund mitwirkt.

Viele tolle Ideen kommen auch einfach aus dem Alltag oder direkt von den Kindern, die vor der Bühne stehen, die sagen dann zum Beispiel ein cooles Wort oder Namen und darauf baue ich dann die Ideen zu den Songs aus.

Bild Karussell

Die Redaktion: Was bedeutet für Sie persönlich Glück?

Isa Glücklich: Persönliches Glück bedeutet für mich, dass ich das Glück habe, meine Familie (Mann und Tochter) zu vielen Auftritten und Reisen mitnehmen zu können und so viel gemeinsame Zeit und Erinnerungen zusammen erleben zu können.

Die Redaktion: Woran erkennt man einen glücklichen Menschen?

Isa Glücklich: Woran erkennt man einen glücklichen Menschen? Puhhh ich kann da nur von mir sprechen, denn ich bin glücklich, wenn ich sehe, dass es meiner Familie gut geht und wenn ich auf der Bühne stehe, Musik für meine Disco Kinder mache und sehe, wie die Augen strahlen und die Kids sich einfach freuen.

Und das Schöne ist, Mama und Papa sind auch direkt glücklich, wenn das eigene Kind einfach mal für einen Moment alles vergisst und Spaß hat.

Die Redaktion: Wo finden Sie Ihr Glück?

Isa Glücklich: In vielen Situationen. Wenn ich Zeit mit meiner Familie verbringen kann. Wenn ich viele tolle Auftritte und Shows habe und selbst die Kinder glücklich machen kann. Aber einfach auch mal mit einem guten Buch in der Hand.

Die Redaktion: Wir sind ein Familienspielmagazin und versuchen Erwachsene dazu zu bewegen, mit ihren Kindern zu spielen, weil dies für die kindliche Entwicklung wichtig ist. Was wurde bei Ihnen zu Hause gespielt?

Isa Glücklich: Oh da erinnere ich mich noch gut dran, bei uns wurde tatsächlich fast jeden Sonntag ab dem Herbst zusammengespielt. Mein absolutes Highlight war immer Monopoly, von meiner Schwester war es das verrückte Labyrinth und meine Eltern wollten gerne immer Carcasonne spielen.

So musste immer ausgelost werden. Ich weiß aber auch, dass wir immer ganz viele neue Spiele auch ausprobiert haben wie die „Spiele des Jahres“.

Die Redaktion: Was war Ihnen dabei wichtig, wenn Sie mit Ihren Eltern oder Geschwistern gespielt haben?

Isa Glücklich: Damals gab es noch keine Smartphones, aber ich weiß, dass der Fernseher nebenbei immer lief und der musste natürlich ausgeschaltet werden, weil Papa sich immer vom Formel 1 gucken abgelenkt hat und so konnten wir uns wirklich alle auf den Spielenachmittag konzentrieren.

Die Redaktion: Wenn Sie die Möglichkeit hätten, Persönlichkeiten aus der jetzigen Zeit oder aus der Geschichte zu einem Spiel einzuladen, wer dürfte an Ihrem Tisch Platz nehmen?

Isa Glücklich: Oh da ist natürlich mein erster Gedanke bei meiner Mama. Mit ihr würde ich gerne noch mal eine Runde Carcasonne spielen, denn meine Mama konnte genauso wenig verlieren wie ich und ich denke das würde jetzt sicher ein lustiger und ernster Spielenachmittag werden.

Die Redaktion: Was schätzen Sie am gemeinsamen Spiel?

Isa Glücklich: Die Zeit zusammen aber auch, dass man seinem Kind beibringt, dass man auch lernt, mal zu verlieren.

Die Redaktion: Was würden Sie heute Ihrem jüngeren Selbst empfehlen?

Isa Glücklich: Das man so sein darf, wie man gerne sein möchte, und sich nicht von anderen Menschen verbiegen zu lassen. Denn man ist selbst am glücklichsten, wenn man so sein darf, wie man ist.

Die Redaktion: Was planen Sie in der Zukunft?

Isa Glücklich: Natürlich noch ganz viele tolle Musik rausbringen und ein richtiges Isa Glücklich Disco Kinder Konzert veranstalten.

https://www.universal-music.de/isa-gluecklich

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13797 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.