Xbox Series S

Bild: Microsoft

Konsolenspiele sind gerade für Familien interessant. Die meisten haben sich hierbei auf die Switch konzentriert.

Familien mit Kindern unter vier Jahren sind hierbei schon auf dem richtigen Weg. Hat man aber auch ältere Kinder, sollte man auch einen Blick auf die Xbox S werfen.

Neben dieser Variante gibt es auch noch die Xbox Serie X. Diese Reihe besitzt ein Laufwerk und ist technisch hoch ausgerüstet, welches im Endergebnis die Hardcore Gamer nutzen.

Für Familien ist die Xbox Serie S technisch ausreichend. Ausschlaggebend ist dabei der Preis, denn die X Serie ist 250€ teurer als die S Serie.

Im technischen Verhalten sind beide Konsolen gleich. Nur ist die hardwaretechnische Ausstattung bei der X Serie besser. Aber mit beiden Konsolen können die Familien in den nächsten Jahren beruhigt sein, denn so schnell werden die Entwickler keine neue Konsole auf den Markt bringen.

Vorteil

Der allerbeste Vorteil aller Konsolen gegenüber dem PC ist, dass man gemeinsam das Spiel der Kinder am Bildschirm verfolgen kann. Und das ist wichtiger, dass man gemeinsam mit den Kindern vor dem Bildschirm spielen kann.

Bild Microsoft

Egal ob Fußball oder Autorennspiele. Weiterer Vorteil ist die Jugendschutzsoftware, die Microsoft und die USK gemeinsam entwickelt haben (weitere Informationen hier). Mit Hilfe dieser Software auf der Xbox haben die Eltern die Kontrolle.

Dies bietet zur Zeit keine weitere Konsole oder PC an. Wenn Sie die Xbox S kaufen, haben Sie alles in allem in der Verpackung drin. Neben der Konsole, Stromkabel, Controller, Batterien und HDMI Kabel.

Dieses sollten Sie aber gegen ein HDMI Ultra High Speed Kabel austauschen, denn dadurch wird der Sound unschlagbar, denn ohne das Kabel kann Dolby Atmos nicht unkomprimiert übertragen werden.

Das Obergitter der Xbox sollten Sie nicht zubauen, denn hierüber ist die Kühlung gewährleistet. Vom Aussehen ist das Gerät schlicht, aber das hat was für sich. Verarbeitungstechnisch ist man mit dieser Konsole gut aufgestellt.

Bild Microsoft

Alles ist sehr stabil und gut verarbeitet. Man kann die Konsole horizontal oder vertikal aufstellen. Durch die Gumminoppen steht das Gerät stabil. Auf der Rückseite finden Sie alle Anschlüsse, die für den Einsatz notwendig sind, inkl. Wifi.

Bluetooth wird leider nicht unterstützt. Laut Entwickler soll das Zubehör der Xbox one auch bei der Xbox Serie S und X funktionieren. Auch auf der Rückseite befindet sich das Speichermedium, welches man zusätzlich benutzen kann.

Schließlich hat die Xbox S kein physisches Laufwerk. Mittels Codes können die Titel oder die Software heruntergeladen werden.

Somit stehen die Spiele auch für andere Bereiche, wie PC zur Verfügung. Microsoft wollte keinen harten Schnitt wie die Mittbewerber bei der Technologie machen, denn so können auch alte Titel der Xbox one gespielt werden.

Durch die beigefügte Software wird diese technisch für die Konsole aufgearbeitet, damit das Spiel eine höhere Auflösung und eine bessere Framerate bekommt.

Ein Vorteil der Xbox Serie X gegenüber dem kleinen Bruder der Serie S ist die Kühlung. Deswegen sollte die Konsole in keinem geschlossenen Schrank stehen. Geräuschemäßig ist die Konsole leise. Auf alle Fälle besser gegenüber dem Vorgänger.

Fazit

Mittels Konsole erlebt die ganze Familie das Spiel vor dem Bildschirm. Man lernt auf der einen Seite die Interessen der Kinder kennen und auf der anderen Seite kann man gemeinsam spielen und Spaß haben.

Egal ob Aufbau- oder Sportspiel, Möglichkeiten gibt es zahlreich. Und es ist auch nicht abzusehen, wann eine neue Konsole auf dem Markt erscheint.

Falls die Spielermöglichkeiten nicht ausreichen, kann man diese mit externem Speicher erweitern.

 

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13614 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.