Rettet den Märchenschatz

Bild Pegasus

Rettet den Märchenschatz ist ein kooperatives Brettspiel für Kinder ab 5 Jahren. Geeignet ist es für zwei bis vier Spieler und die Spieldauer beträgt ca. 20 bis 30 Minuten.

Das Ziel des Spieles ist es, dass die Mitspieler gemeinsam nach den zerrissenen Seiten des Märchenbuches suchen, das Buch wieder zusammenzusetzen und aus dem Schlossgarten entkommen, bevor der böse König seinen Spaziergang beendet hat.

Zum Spielinhalt gehören die Spielschachtel, welche den Schlossgarten des bösen Königs darstellt, 24 Märchenplättchen und ein leeres Plättchen. Des Weiteren gibt es 22 Wiesenplättchen, einen Laufweg, der aus vier Puzzleteilen besteht, einen Apfelbaum, 12 Märchenbuchseiten und zwei Umschlagseiten, eine Kordel sowie vier Spielfiguren und eine Figur des Königs.

Bevor der Spielspaß beginnen kann, müssen zunächst alle Teile aus den Stanzvorlagen herausgelöst werden und anschließend muss das Spielfeld aufgebaut werden.

Dazu wird als Erstes das Unterteil der Schachtel in die Tischmitte gestellt.

Der Laufweg wird drumherum gelegt. Zu beachten ist hierbei, dass das Feld mit der Krone direkt vor dem Gartentor auf der Schachtel liegen muss. Der Apfelbaum wird an die Mauerecke gesteckt, die diagonal vom Gartentor zu finden ist. Anschließend werden die Märchenplättchen gemischt und mit der Märchenseite nach oben in die Schachtel gelegt.

Das Leerplättchen kommt in die Ecke mit dem Apfelbaum. Die Wiesenplättchen werden mit der grauen Seite nach oben auf die Märchenplättchen gelegt, insgesamt bleiben drei Märchenplättchen sichtbar. Zu guter Letzt wird das Plättchen am Apfelbaum herumgedreht, d.h. die grüne Seite ist oben. Die Märchenbuchseiten und die Kordel werden neben das Spielfeld gelegt.

Der König kommt auf das Startfeld mit der Krone auf dem Laufweg. Jeder Spieler sucht sich eine

Figur aus und stellt diese auf das grüne Wiesenplättchen.

Gespielt wird im Uhrzeigersinn. Ist ein Spieler an der Reihe, dann darf er die Gartenplättchen zwei Mal schieben, so werden die darunter liegenden Märchenplättchen sichtbar. Passen nun zwei der drei zu sehenden Märchenplättchen zusammen und bilden ein Märchen, dann darf der Spieler sich die entsprechende Buchseite des Märchens nehmen.

Die Plättchen mit dem gefundenen Märchen werden anschließend herumgedreht und das Gartenplättchen wird auf die grüne Seite gedreht. Die Spielfigur wird danach in Richtung Gartentor bewegt.

Wenn ein Spieler keine Märchenseite findet, wird der König im Uhrzeigersinn um ein Feld vorgerückt.

Die Spieler versuchen nun nach und nach die 12 Seiten des Märchenbuches wiederherzustellen und sich auf dem Spielfeld in Richtung Ausgang (Gartentor) zu bewegen.

Bild Pegasus
Bild Pegasus

Wurden alle Seiten gefunden, dann wird das Buch mit der Kordel und den Umschlagseiten zusammengebunden und die Spieler versuchen, den Schlossgarten zu verlassen, bevor der König seinen Spaziergang beendet hat.

Haben die Spieler das geschafft, dann wurde das Spiel gemeinsam gewonnen.

Fazit

Rettet den Märchenschatz ist eine Mischung aus Memory Spiel und dem verrückten Labyrinth. Das kommt als Spielidee bei Kindern und Erwachsenen gut an.

Die Spielregeln sind einfach und lassen sich gut erklären. Die verschiedenen Holzfiguren sind hochwertig verarbeitet und gefallen uns sehr gut. Toll ist bei diesem Spiel, dass die Schachtel als Teil des Spielbretts genutzt wird.

Die Kinder können sich während des Spielens gegenseitig helfen und durch die kooperative Spielweise gibt es auch keinen Frust, weil nur alle gemeinsam gewinnen oder verlieren.

Ich empfehle Rettet den Märchenschatz an Kinder ab 5 Jahren weiter. Durch die Memory und Schiebefunktion bleibt das Spiel stets spannend. Auch für Therapeuten kann ich es uneingeschränkt weiterempfehlen z. B. für Logopäden und Ergotherapeuten.

Verlag Pegasus

Auch Interessant

Sabrina Müller
Über Sabrina Müller 104 Artikel
Schreibt und testet für das Kinderspielmagazin. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen