Advent, Advent, ein neuer Trend?

Bild Schau hin

Am Ende des Jahres schauen Groß und Klein auf die vergangenen 12 Monate zurück. Überall im Netz werden deswegen Jahresrückblicke gepostet: die schönsten Schnappschüsse, Videos, Memes, Songs und Erinnerungen aus 2022. Klar, dass Kinder bei diesem Trend auch mitmachen möchten. Unsere Empfehlung: vorm Teilen die Profile gut sichern, damit nichts schief geht!

Passend zur Weihnachtszeit bekommen immer mehr Soziale Netzwerke eine Geschenkfunktion. Die funktioniert nicht mit Papier und Schleife, sondern über In-App-Käufe: Auf Snapchat können Nutzer*innen echtes Geld an die Stars der App schicken.

Am besten ist, Regeln zu digitalen Käufen zu vereinbaren, über solche Trends im Gespräch zu bleiben und Kinder bei der Nutzung zu begleiten. Bei Snapchat geht das zum Beispiel mit dem „Family Center“.

Immer mehr junge Menschen haben aber auch die Nase voll von dem Druck, jeden Trend mitmachen zu müssen, überall dabei sein und ständig erreichbar zu sein. Gerade zur Adventszeit!

Eine Neuerung bei WhatsApp kann für ruhige Familienzeit sorgen: einstellen, dass nicht mehr zu sehen ist, wenn das Kind aktuell online ist. Wer noch mehr Ruhe braucht, kann außerdem Benachrichtigungen abstellen – zumindest während der Feiertage.

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 11675 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.