Bibi & Tina – Tohuwabohu Total

Bild Schmidtspiele

Bibis und Tinas Väter, Markus Dittrich und Vincent Andreas, sind genau das richtige Gespann der Lieblingsserie.

Markus Dittrich studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam und arbeitet seit 1998 als freier Autor, vor allem für Kinder- und Jugendserien.

Davor war er Redakteur der Trickfilmserie Bibi Blocksberg. Vincent Andreas lebt als freier Autor und Regisseur in Berlin. Neben Erzählungen, Film- und Hörspieldrehbüchern für Erwachsene schreibt er Kinder- und Jugendliteratur, unter anderem für die Serien Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen.

Die Freundinnen Bibi und Tina sind wieder in Aktion und natürlich wartet ein neues Abenteuer auf die beiden und ihre Freunde: Schaffen sie es, die Ausreißerin Adea vor ihren Verwandten zu verstecken?

Eine spannende Verfolgungsjagd hält die Kinder auf Trab, in der es auf gemeinsame Planung und guten Zusammenhalt ankommt. Wie gut, dass Bibi zudem einige Hextricks auf Lager hat…

Das Kartenspiel wird entsprechend der Spielanleitung vorbereitet. Am besten beginnt man mit dem Einstiegsspiel, das Expertenspiel sollte erst später folgen. Die Verfolgungskarten werden abgelegt und zwar eine Karte mehr als Spieler. Davor wird die Spielfigur gespielt.

Das Besondere am Spiel ist, dass alle gemeinsam spielen. Die Personenkarten werden gemischt und jeder Spieler bekommt fünf Karten, die er verdeckt vor sich ablegt. Zwei Karten kann der Spieler davon ansehen. Wenn man eine Karte zieht, muss man die dazugehörige Aktion ausführen.

Und jede der Personenkarten besitzt Symbole, dies können Versteck- und Aufspürsymbole sein. Wenn man eine Karte zieht, schaut man diese sich an und entscheidet, mit welcher verdeckt ausliegenden Karte man diese tauscht. Das Ziel besteht darin, weniger Verstecksymbole als Aufspürsymbole zu finden.

Bild Schmidtspiele

Und das so schnell wie möglich und zwar bevor die letzte Verfolgungskarte ausgespielt wird. Variieren lässt sich der Schwierigkeitsgrad durch die Anzahl der ausgelegten Verfolgerkarten und die Hexchips im Spiel.

Wer noch etwas näher an der Filmstory bleiben möchte, kann sich auch an das Expertenspiel wagen. Dabei müssen fünf Szenen aus dem Film nachgespielt werden. Aber keine Sorge: Auch hier wirkt natürlich Bibis Hexkraft und mit „Hex, hex!“ lässt sich auch eine nicht gewonnene Szene wiederholen!

Fazit

Dieses einfache Spielprinzip stellt spielerisch keine große Herausforderung dar und ist sehr glücksabhängig.

Das Spiel spricht hierbei hauptsächlich Filmfans an. Im Gegensatz zum Brettspiel Bibi und Tina, welches vor einigen Jahren erschien, ist hier der Wiederspielreiz nicht allzu hoch.

  • Verlag Schmidtspiele
  • Spieler: 2 – 6 Personen
  • Alter: ab 7 Jahren
  • Dauer: 10 – 20 Minuten

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5174 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen