Klecksen für Ruhm und Ehre

Bild Nintendo

Für Europas fähigste Splatoon 2-Spieler rückt die Stunde der Wahrheit näher: Auf der Polymanga in Montreux, einer der größten Conventions der Schweiz, treten am 30. und 31. März 16 Vierer-Teams im Rahmen der Splatoon European Championship gegeneinander an.

Im vergangenen Jahr haben sie sich als Meister oder Vizemeister in ihren jeweiligen Ländern durchgesetzt. Nun kämpfen sie auf ihren eigenen Nintendo Switch-Konsolen um die Europameisterschaft in Splatoon 2.

In dem wild-witzigen Farbspektakel geht es darum, möglichst große Reviere mit der eigenen Team-Farbe zu markieren. Die Nintendo-Fans können sowohl das Halbfinale und das Finale als auch ein ganz besonderes virtuelles Begleitkonzert via Livestream verfolgen.

Das Turnier beginnt mit der Vorrunde, die am 30. und am Morgen des 31. März stattfindet. Von den 16 Teams werden am Ende nur vier den Sprung in die Halbfinal- und Final-Kämpfe schaffen. Die packenden Endrunden werden dann am 31. März ab 13.00 Uhr via Livestream auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Nintendo-Deutschland und über das Streaming-Portal Twitch übertragen.

Auch zwei Teams aus Deutschland haben die Chance, als Sieger aus dem Ring zu steigen – ausgezeichnet mit einer besonderen Trophäe, mit speziellen Splatoon-Trikots sowie dem Titel Europameister.

Bild Nintendo

Freunde von Splatoon 2 dürfen sich aber nicht nur auf einen sportlichen, sondern auch auf einen ganz besonderen künstlerischen Höhepunkt freuen. Am 31. März um 12.00 Uhr, also eine Stunde vor Beginn der Endrunden, rocken Perla und Marina die Polymanga-Bühne.

Die beiden beliebten Spielcharaktere, die in Splatoon 2 als das Pop-Duo Tentacool auftreten, geben ein virtuelles Konzert, das ebenfalls via YouTube und Twitch live zu sehen und zu hören sein wird.

Ob vor Ort in Montreux oder vor dem Bildschirm zuhause – bei der Splatoon European Championship kann jeder dabei sein, mitfiebern und Spaß haben. Und Dabeisein ist bekanntlich alles!

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5408 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen