The Castles of Burgundy

Bild Alea

Die Burgen von Burgund, so lautete der frühere Titel und dies ist nun eine Neuauflage eines Spiels, welches von allen Spielern in den höchsten Tönen gelobt wird.

Ein Meisterwerk der Spiele von Stefan Feld. Die Grafik wurde etwas verbessert und es gibt noch sehr viele kleine Erweiterungen dazu. Der Spielablauf wurde dabei nicht verändert, denn das wäre fatal.

Im Spiel selber geht es um den Aufbau eines Fürstentums. Die Spieldauer ist natürlich der Hammer, denn minimal kommt man gerade mit 90 Minuten aus, wenn nicht noch etwas mehr, gerade bei den ersten Partien.

Auch wenn dies ein Kennerspiel ist, kann man auch Gelegenheitsspieler für dieses Spiel begeistern, denn die Spielmechanik ist perfekt. Und gerade Taktikfans werden hier voll auf ihre Kosten kommen, auch wenn hier und da das Spiel vom Würfelglück abhängig ist.

Dabei führen mehrere Strategien zum Ziel, also den Gewinn des Spiels, denn es gibt immer Punkte. Der Spielplan ist das Herzstück des Spiels, auf dem die Landschafts- und Warenmarker gelegt werden.

Man muss schnell sein und immer versuchen im Voraus zu planen. Auch etwas Bluffen gehört dazu. Weiterhin besitzt jeder Spieler ein eigenes Tableau, wo eine Landschaft zu sehen ist, die man nach und nach bebaut.

Die Würfel geben dabei an, welches Plättchen man nehmen kann und auf seinem Tableau ablegen kann. So hat man in 5 Runden mit wiederum 5 Durchgängen Zeit, seine Welt aufzubauen. Wie heißt es so schön, blühende Landschaften erschaffen.

Es gibt dabei Punkte für Gebäude, für Waren, die man verkauft oder auch für Tiere auf der Weide. Und nicht zu vergessen, die Bonusmarker.

Man sollte dabei auch die Möglichkeiten der Gebäude nutzen. Dies hört sich alles komplex an, was es auch ist, aber schnell hat man das Spielprinzip verstanden und taucht regelrecht in das Spiel ein.

Die Neuauflage kommt dabei mit einigen Erweiterungen daher, unter anderem in Form von Spielplättchen.

Außerdem gibt es ein Team- und eine Solovariante, was sehr nett ist und integriert sich hervorragend in das Gesamtbild des Spiels.

Fazit

Dies ist hier eine klassische Neuauflage mit zahlreichen Erweiterungen. Bei der Grafik gibt es einige, die sie nicht optimal einschätzen, aber das ist bekanntlich Geschmacksache.

Ansonsten hat sich zum Spielprinzip nichts geändert. Je nachdem kann man sich ja entscheiden, ob man den älteren Titel oder die Neuauflage sich zulegt.

Auf alle Fälle gehört dieser Titel in jede Spielsammlung, denn vom Spiel her ist es eines der besten Strategiespiele, die erschienen ist. Und vor allem langen Spielspaß bietet.

  • Verlag Alea
  • Ab 12 Jahre
  • Autor Stefan Feld
  • Spieljahr 2019 (Neuauflage)

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 7136 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.