Experimentierkästen 2016 im Überblick

Bild Ravensburger

Insgesamt 15 ScienceX Experimentierkästen von Ravensburger laden Mädchen und Jungen ein, Phänomene aus Natur und Umwelt, Forschung und Geschichte spielerisch zu entdecken. Nachwuchsforscher ab sechs bzw. acht Jahren wählen ihr Lieblingsthema.

Die Experimentierkästen gibt es je nach Thema als Mini-, Midi- oder Maxi-Ausgabe mit unterschiedlich vielen Experimenten. Seit diesem Jahr lädt ScienceX Kinder ein, die längst vergangene Welt der Dinosaurier zu erforschen und sich eine eigene Alarmanlage für Schubladen oder Taschen zu bauen.

ScienceX Midi Spuren der Dinosaurier

Wie lebten die Dinosaurier? Und was wissen wir wirklich über sie? In vier Experimenten entdecken Kinder die Welt der Paläontologie und werden zum Urzeitforscher. Sie errichten ihre eigene Ausgrabungsstätte und bringen aus Gipsblöcken mit Hammer, Meißel und Pinsel die Skelette von T-Rex und Triceratops zum Vorschein.

Außerdem nehmen sie Gipsabgüsse von Dino-Fußspuren und erforschen sie. Die Anleitung liefert zu jedem Experiment spannendes und interessantes Hintergrundwissen zu den Urzeitechsen und der Arbeit der Paläontologen. Für 1 – 2 Kinder ab 8 Jahren, ca. 22 Euro

ScienceX Mini Schubladenalarm

Mit der Alarmanlage zum Selberbauen können Kinder wichtige Dokumente und wertvolle Gegenstände in Schubladen oder Taschen vor neugierigen Blicken sichern. Der Summer-Alarm wird ausgelöst, sobald jemand die Schublade oder Tasche aufmacht und ein Lichtstrahl auf die Alarmanlage fällt. So kann niemand mehr unbemerkt in geheimen Sachen stöbern. Für 1 – 2 Kinder ab 8 Jahren, ca. 11 Euro

Die Reihe ScienceX Midi

Die Midi-Experimentierkästen bieten kleinen Forschern einen Einblick in spannende Bereiche der Wissenschaft. Sie eignen sich für Kinder ab 8 Jahren und kosten jeweils ca. 22 Euro.

ScienceX „Flugobjekte“

Das Fliegen fasziniert den Menschen seit jeher. Doch warum fliegt eigentlich ein Flugzeug? Wieso dreht der Bumerang einen Bogen und kommt zurück? Und warum muss sich ein Frisbee drehen? Diesen und weiteren Fragen gehen Kinder mit dem neuen ScienceX Experimentierkasten „Flugobjekte“ auf den Grund. Neben neun Experimenten warten sieben Flugobjekte darauf, von Kindern drinnen und draußen getestet zu werden.

„Abenteuer Raumfahrt“

Mit diesem Kasten gehen Nachwuchsforscher auf Entdeckungsreise im Weltall. Mit eigenen Experimenten lernen Kinder, wie eine Rakete funktioniert, wie man die richtige Flugbahn bestimmt und wie Astronauten die Schwerelosigkeit trainieren. Der Experimentierkasten wurde in Zusammenarbeit mit Raumfahrtwissenschaftlern und -ingenieuren der Hochschule Augsburg entwickelt.

„Spurensicherung am Tatort“

Ermitteln wie die richtigen Detektive wird mit diesem Experimentierkasten kinderleicht. Entwickelt von dem Forensik-Experten Dr. Mark Benecke.

„Erneuerbare Energien“

Die 25 Versuche dieses Kastens lassen Kinder zu Zukunftsforschern zu den Themen Wind-, Wasserkraft, Sonnenenergie und Biomasse werden. Entwickelt mit Experten des Bundesumweltministeriums.

Die Reihe ScienceX Maxi

Für größere Forschungsvorhaben sind die Experimentierkästen in der Maxi-Version geeignet. Für Kinder ab 8 bzw. 10 Jahren zum Preis von je rund 40 Euro.

ScienceX Maxi „Smartscope“

Mit dem „ScienceX Smartscope“, einem mit Smartphone nutzbaren Mikroskop, können kleine Wissenschaftler nicht nur alles unter die Lupe nehmen, sondern auch fotografieren. Das Smartphone, oder auch jedes andere mobile Gerät mit Kamera, wird so auf das Smartscope gelegt, dass die Kamera genau über der Linse platziert ist.

Jedes beliebige Objekt lässt sich um bis zu 100mal vergrößern, ohne es vorher speziell präparieren zu müssen. Das Gerät ist zudem so robust, dass dem Mikroskopierspaß im Freien nichts im Weg steht.

„Faszination Elektroauto“

Wie fährt das Auto von morgen? Klimaschutz und erneuerbare Energien sind derzeit in aller Munde. Dabei gewinnt auch das Thema Elektromobilität zunehmend an Bedeutung. Mit diesem Experimentierkasten entdecken kleine Zukunftsforscher alles, was die Antriebstechnologie von morgen ausmacht: vom Bau eines Elektromotors bis hin zum Mercedes-Benz Elektroauto mit Superkondensator und Solartankstelle.

Bild Ravensburger
Bild Ravensburger

Der Experimentierkasten wurde zusammen mit „genius“, der jungen WissensCommunity von Daimler, entwickelt.

„Kristalle züchten + Edelsteine“

Dieser Experimentierkasten nimmt Kinder mit auf eine Reise in die Welt der Kristalle und Edelsteine.

„Ökosystem Erde“

Elf spannende Experimente bringen Kindern das komplexe Ökosystem Erde nahe. Kinder können ihr eigenes Ökosystem bauen und so den Kreislauf der Natur verfolgen.

„Faszination Elektrotechnik“

Angehende Ingenieure bauen coole Technik-Trends wie einen Lautsprecher für den mp3-Player oder eine Schubladenalarmanlage ganz einfach selbst.

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13916 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.