Deutsche SpielePreises 2016

Bild Eggert Spiele

Gewinner des Hauptpreises und Träger des Deutschen SpielePreises 2016 ist das Spiel

MOMBASA von Alexander Pfister (eggertspiele und Pegasus Spiele)

Auf den weiteren Plätzen der Top-Ten-Liste des Deutschen SpielePreises folgen die in gleicher Weise hervorragenden Titel wichtiger deutscher und ausländischer Spieleautoren und Verlage:

2. CODENAMES von Vlaada Chvatil (Heidelberger Spieleverlag und Czech Games Edition)
3. T.I.M.E STORIES von Manuel Rozoy (Space Cowboys)
4. PANDEMIC LEGACY von Matt Leacock und Rob Daviau (Z-Man Games)
5. MYSTERIUM von Oleksandr Nevskiy und Oleg Sidorenko (Libellud)
6. KARUBA von Rüdiger Dorn (HABA-Habermaaß)
7. ISLE OF SKYE von Andreas Pelikan und Alexander Pfister (Lookout)
8. IMHOTEP von Phil Walker-Harding (Kosmos Verlag)
9. 7 WONDERS DUELL von Bruno Cathala und Antoine Bauza (Repos)
10. NIPPON von Nuno Bizarro Sentiero und Paulo Soledade (What’s Your Game)

Gewinner des Deutschen KinderspielePreises 2016 ist LEO MUSS ZUM FRISEUR von Leo Colovini (ABACUSSPIELE)

Veranstalter: Merz Verlag

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13878 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.