Pirates! Stratego

Bild Jumbo

Dieses Spiel vom Niederländer Jacques Johan Mogendorff hat mittlerweile Kultcharakter und wurde im zweistelligen Millionenbereich verkauft.

Die Marke Stratego wurde 1942 in den Niederlanden registriert. Dabei kann man sich heute nicht vorstellen, dass die ersten Spiele nicht von den Spielern angenommen wurden.

Erst als die Lizenz an den Verlag Hausemann & Hötte (Jumbo Spiele) übertragen wurde, wurden auch mehr Spiele verkauft. Vor allem der Markt in den USA hatte dieses Spiel angenommen. Mittlerweile werden sogar Meisterschaften ausgetragen.

Die Piraten sind los!

Stratego für junge Spieler. Alles dreht sich um Piraten! Juhuuuu! Bei diesem Spiel bist du der Piratenkapitän, der versucht, mit seiner Besatzung das Schiff des Gegners und die Fahne, die dort versteckt ist, zu erobern.

Diese Kombination der Spielidee des Dauerbrenners Stratego mit viel Action und dem Abschuss einer Kanone in einem 3D-Schiff macht das Spiel für junge Kinder einfacher und spannender.

Bevor aber das Spiel beginnt, muss das Spiel von einem Erwachsenen zusammengebaut werden. Man sollte danach das Schiff auch zusammengebaut lassen, da sonst die Steckverbindungen abbrechen könnten. Jeder Spieler spielt dabei mit einem Schiff. Ziel des Spiels ist es, die Fahne des Gegners zu erobern.

Die Piraten stehen neben dem eigenen Schiff, aber so, dass der Gegenspieler nicht sehen kann, welche Piraten man besitzt. Die Kanone wird geladen und die Aktionskarten werden gemischt und in zwei Reihen neben das Schiff gelegt.

Und die anderen Vorbereitungen werden so getroffen, wie sie in der Spielanleitung erklärt werden. Das Wichtigste im Spiel sind die Aktionskarten, die verdeckt neben den Schiffen liegen. Da muss man mit einer Kanone durch das Loch im Segel schießen.

Hat man es geschafft, muss der betroffene Spieler einen Piraten von seinem Schiff entfernen. Oder man schwingt sich auf das andere Schiff. Aber es kann auch passieren, dass die eigenen Piraten schlafen.

Bild Jumbo
Bild Jumbo

Beim Umdrehen darf man nicht die gleiche Karte umdrehen, die zuvor der Gegenspieler umgedreht hatte. Dies ist erst in der nächsten Runde möglich.

Fazit

Das Spiel lebt durch seine einfachen Regeln und durch die 3D Spielkulisse. Sieht wirklich cool aus. Auch die entsprechenden Karten wurden ansprechend illustriert, so dass das Piratenfeeling aufkommt. Besonders das Schießen mit der Kanone ist genau das, was Kinder gerne machen.

Insgesamt ein sehr stimmiges Konzept. Nur sollte man die beiden Schiffsteile nicht so oft zusammensetzen und es lieber im Zimmer der Kinder verstauen oder vorsichtig in den Karton schieben, das geht auch. In der Hinsicht, Piraten, in die Segel und das gegnerische Schiff erobern.

Verlag Jumbo

Quelle Jumbo

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9015 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.