Chicken Wings

Bild Huch and Friends

Wer will denn schon gut durch als Braten enden. Erst recht, wenn die Ofenplatte aufgedreht wird und die Hühner blitzschnell den Abflug aus der Küche schaffen müssen.

Zum Glück gibt es genug Hilfsmittel und schwupps werden die guten Holzlöffel zu Katapulten umfunktioniert.

Ein Flügel hilft dem anderen und so katapultieren sich die Hühner gegenseitig aus der heißen Gefahrenzone. Gut geschleudert ist dabei schon halb gewonnen, denn auch außerhalb der Küche gibt es unterschiedlich attraktive Landeplätze…

Zuerst kann man sich entscheiden, was man spielen möchte. Als Einstieg wäre etwas Hühnerdart schon recht, um sich so mit der Schleudertechnik vertraut zu machen.

Dazu nutzt man den Holzlöffel als Schleuderhilfe. Dazu wird der Spielplan an die Tür gehängt. Zuvor schiebt man die Schienen in den Plan, so dass er gut hängt. Einen Nagel braucht man nicht in die Tür hauen, nein dazu gibt es eine Halterung, die man oben in die Tür hängt.

Wie beim Dart zählen die Punkte. Man kann nacheinander die Hühner werfen und die Punkte notieren und der mit den meisten Punkten gewinnt. Zuvor einigt man sich, wie viele Runden man spielt.

Im anderen Spiel geht es um die Flucht der Hühner vor dem Herd. Dazu markiert man mit den Eiern die Wurflinie.

Und auch hier ist der Holzlöffel das all entscheidende Wurfinstrument. Insgesamt gibt es sieben Runden, wobei jeder in dieser Runde alle drei Hühner nacheinander schleudert. Um zu wissen, ob eine Runde beendet ist, wird ein Ei umgedreht.

Trifft man dabei ein Ziel, für dass es auch noch ein passendes Plättchen gibt, muss man sich dieses nehmen.

Dabei gibt es positive aber auch negative Ereignisse, die einen dann treffen werden. Hat man mehrere Ziele gleichzeitig getroffen, wird das Ziel genommen, wo das Huhn überwiegend liegt. Nur Vorsicht, dass man nicht das Bauernplättchen besitzt, denn hier hat man sofort verloren.

Gerade bei den Punkten gibt es noch so manche Überraschung, denn man kann auch Combos sammeln, zum Beispiel Holzkiste und Traktor, das bringt zum Schluss noch zusätzliche Punkte.

Plättchen mit gelbem Rand lösen Sonderaktionen aus, die einmal positiv sein können aber auch mal nicht so erfreulich sind, denn ein Hund ist ja bekanntlich nicht immer nett zum Huhn, oder doch?

Bild Huch and Friends
Bild Huch and Friends

Aber dabei gibt es Plättchen ohne Aktionen, die sich aber positiv auswirken können, es hängt dabei nur vom Geschick des Spielers ab. Vorsicht, man kann diese wieder los werden.

Fazit

Chicken Wings sind hier richtig gut, gut durchdacht, denn mit diesem Spiel wird jeder Kindergeburtstag zum Erfolg. Nur aber Vorsicht, nicht dass die Kleinen den tatsächlichen Braten nutzen.

Erstaunlich, die Hühner bleiben kleben. Zwar rutschen sie ab und zu auch mal ab, hängt hierbei auch vom Winkel ab, wie man trifft, aber es funktioniert tatsächlich, was an der Beschichtung der Hühner liegt.

Insgesamt witzig, abgedreht und mal was anderes.

  • Autor/in: Manfred Reindl
  • Verlag: Huch! & friends
  • Anzahl Spieler: 1-4
  • Altersgruppe: ab 6 Jahre

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9042 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.