Beeren klau’n

Bild Noris

Beeren klau’n mit Schnabelgrün. Schnabelgrün ist ein Zauberrabe, der Ausversehen die Beeren in Riesenbeeren verwandelt hat und daher Probleme beim Ernten hat und die Beeren im Sumpf verliert. Hier müssen die Kinder den Raben retten.

Die Spielfelder sind doppelseitig bedruckt und werden zuerst mit der Beerenstrauchseite nach oben im Kreis abgelegt. Und anschließend werden die Beeren auf den Spielfeldern entsprechend der Spielanleitung verteilt. Die Spielkarten werden gemischt und in der Mitte des Kreises abgelegt.

Auf den Karten ist abgebildet, wie weit der Rabe gezogen werden darf. Findet man dann auf seinem Spielfeld die Beeren, darf man diese behalten. Weiterhin gibt es auch eine Beerenklaukarte, dann darf man vom Gegenspieler eine Beere klauen.

Landet man beim Ziehen auf einem Spielfeld, auf dem keine Beere mehr liegt, muss der Spieler ein freies Spielfeld umdrehen, so dass der Sumpf zu sehen ist. Landet man dann auf solch einem Feld, muss man zwei Beeren für die Rettung des Raben auf diesem Feld ablegen.

Das Spiel endet, wenn ein Spieler mit dem Raben im Sumpf landet und die erforderlichen Beeren nicht mehr ablegen kann. Schnabelgrün droht zu versinken. Der Spieler mit den meisten Beeren in seinem Vorrat darf den Raben retten und gewinnt damit das Spiel!

Fazit

Beeren klau’n ist ein einfaches aber durchaus kurzweiliges Kinderspiel, welches man bereits ab 3 Jahren mit Unterstützung der Eltern spielen kann. Was sofort ins Auge sticht, ist die liebevolle Illustration des Spieles.

Verlag: Noris

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9001 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.