cuboro cugolino start

Bild Cubaro

Vom 13. bis 16. Oktober 2016 sorgte der neue Grundkasten „cuboro cugolino start“ für grosse Auf- merksamkeit an der Deutschen Spielmesse Spiel’16 in Essen und wurde mit Begeisterung gespielt.

An den 1. Deutschen cuboro quick Meisterschaften sind 32 Teams angetreten. Den spannenden Wettstreit um die brillanteste cuboro Bahn hat Helge Rehwald aus Ulm gewonnen.

Das 1. cuboro tricky ways Turnier konnte Robert Grimm für sich entscheiden.

 „cuboro cugolino start“ erfolgreich gestartet

Pünktlich zum 30-jährigen Geburtstag des pädagogisch wertvollen cuboro Kugelbahnsystems wurde das neue Produkt „cuboro cugolino start“ für Kinder ab 3 Jahren an der Spiel‘16 präsentiert. Dieser Grundkasten ist ein weiterer idealer Einstieg in die faszinierende cuboro Welt!

Die cuboro AG liess zusammen mit der Schreinerei Nyfeler Holzwaren alle Messebesucher von diesem Jubiläum profitieren und bot deshalb eine einmalige Aktion an: „cuboro cugolino start“ war mit einem Jubiläumsrabatt von Euro 30.00 an der Spiel‘16 erhältlich (EUR 89.00 statt EUR 119.00).

Der neue Deutsche cuboro quick Meister heisst Helge Rehwald

Das hochkarätige Teilnehmerfeld der 1. Deutschen cuboro quick Meisterschaften begeisterte die Zuschauer mit atemberaubenden und überraschenden Kugelbahnen. Die Teilnehmer hatten 20 Minuten Zeit, mit den zwei vorgegebenen cuboro Grundkästen „cuboro basis“ sowie „cuboro cugolino start“ einen möglichst optimalen Bahnverlauf zu konstruieren. Entscheidend waren die Laufdauer der Kugel sowie die optimale Nutzung der Elemente.

Helge Rehwald aus Ulm konnte sich mit unglaublichen 85.34 Punkten durchsetzen, gefolgt von Johannes Schmitz aus Bremen mit 59.6 Punkten. Den dritten Rang belegte Andrea Kiechle aus Schutterwald mit 51.5 Punkten. Vor Ort war auch cuboro Erfinder Matthias Etter, welcher mit dem Bewertungsteam die trickreichen Bahnsysteme nach genau definierten Kriterien bewertet hat.

Robert Grimm gewinnt das 1. cuboro tricky ways Turnier

Beim Strategiespiel „cuboro tricky ways“ geht es darum, immer neue und längere Wege zu diversen Zielfeldern zu finden. Je länger die Wege desto mehr Punkte können gesammelt werden. Für das Turnier am Freitag 14. Oktober wurde in den Vorrunden die einfachere Spielversion mit Bahnen an der Oberfläche gespielt und in den Finalrunden im Cupsystem mit der anspruchsvolleren Version mit Einbezug der Tunnelfunktionen.

Bild Cubaro
Bild Cubaro

Der Turniersieg war hart umkämpft, Robert Grimm konnte sich schlussendlich im Final durchsetzen gefolgt von Rony Jahn und Alexander Stein

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13878 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.