Ali

Bild Asmodee

Die Schatzkarten werden verdeckt in die Tischmitte gelegt. Auf die untersten 8 Karten wird die Karte „Räuberhauptmann“ postiert, die dann die letzte Spielrunde einleitet.

Die Alarmmarken werden ebenfalls bereitgelegt. Ein Spieler übernimmt die Rolle von Ali Baba und stellt somit die Figur vor sich auf. Alle anderen Spieler schlüpfen in die Rolle der Räuber.

Ziel des Spiels, das über mehrere Runden geht, ist es, so viele unterschiedliche Schatzkarten wie möglich zu sammeln.

Ali Baba zieht die erste Schatzkarte, zeigt diese allen Räubern und nimmt sie anschließend auf die Hand. Die Karte ist ab jetzt für keinen Räuber mehr sichtbar, denn jetzt geht es ans Aufzählen. Ein Räuber muss nun alle Schatzkarten, die sich auf der Hand von Ali Baba befinden, aufzählen; auch doppelte.

Hat der Räuber alles richtig aufgezählt, darf Ali Baba eine weitere Schatzkarte ziehen und der nächste Räuber muss alle Handkarten richtig aufzählen, einschließlich der neuen aufgedeckten Schatzkarte.

Jedes Mal, wenn Ali Baba eine Schatzkarte aufdeckt, muss er eine entsprechende Alarmmarke (für einen funkelnden, lauten oder sperrigen Schatz) neben seine Figur legen.

Sobald Ali Baba drei gleiche oder 3 unterschiedliche Alarmmarken erhalten hat, ist seine Runde als Ali Baba beendet. Jetzt werden alle Schatzkarten in der Hand von Ali Baba aufgeteilt.

Alle Räuber wählen eine Schatzkarte, bis alle Karten aufgeteilt sind. Ali Baba darf sich keine Schatzkarte nehmen.

Irrt sich ein Räuber beim Aufzählen, darf Ali Baba drei Schatzkarten wählen und alle anderen Räuber, bis auf Ausnahme des Räubers, der sich geirrt hat, eine Schatzkarte, bis alle Karten aufgeteilt sind.

Entscheidet sich Ali Baba nach dem richtigen Aufzählen eines Räubers, keine weitere Schatzkarte zu ziehen, werden die Karten der Reihe nach an alle aufgeteilt.

Nach der Kartenaufteilung beginnt eine neue Runde und ein nächster Spieler wird zum Ali Baba.

Zieht Ali Baba die Karte „Räuberhauptmann“, läutet diese die letzte Spielrunde ein. Danach beginnt das Auszählen. Jeder Spieler darf sich für jede unterschiedliche Schatzkarte einen Punkt geben.

Bild Asmodee
Bild Asmodee

Der Spieler mit den meisten Punkten ist Sieger.

Fazit

Ali ist ein schönes Merkspiel mit Spaßfaktor, das die Konzentrationsfähigkeit fördert. Natürlich gehört auch eine Menge Glück dazu, die meisten unterschiedlichen Schatzkarten aufgeteilt zu bekommen.

Die Spielkarten sind liebevoll und niedlich illustriert.

  • Genre:       Merkspiel
  • Verlag:      Libellud (Asmodee)
  • Alter:         ab 8 Jahren
  • Spieler:     3 – 5
  • Dauer:      ca. 15 Minuten

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8865 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.