Diablo II: Resurrected

Bild Blizzard

Auf der virtuellen Hausmesse BlizzConline zeigte Blizzard den lang ersehnten Remaster von „Diablo II“ und der „Lord of Destruction“-Erweiterung. Wie das Unternehmen bekannt gab, arbeitet Vicarious Visions an „Diablo II: Resurrected“ neben der PC-Version auch an der der PS5, Xbox Series, PS4, Xbox One und auch auf der Switch wird der Titel erscheinen.

Somit kommt Blizzards 2D-Hack’n’Slay-Klassiker in die Gegenwart. Neben einer 4K-Auflösung, komplett physikbasiertem 3D-Rendering, dynamischer Beleuchtung und überarbeiteten Animationen sollen Spieler mit nur einer Taste in Echtzeit zwischen der neuen und Grafik des Originals wechseln können. Zudem sollen sämtliche Zwischensequenzen von Grund auf neu sein und die Musik ein Dolby 7.1-Surround-Sound-Update erhalten.

Wie im 20 Jahre alten Klassiker „Diablo II“ knüpft die Geschichte an die des Vorgängers an. Weil Diablo im ersten Teil nicht besiegt wurde, zieht der Held im nachfolgenden Teil entweder als Amazone, Barbar, Zaubererin, Paladin und Totenbeschwörer durch die Gewölbe.

Dank der Erweiterung „Lords of Destruction“ kommen auch die Spieleklassen Assassine und Druide hinzu.

Der Titel soll im späteren Jahresverlauf verscheinen. PC-Spieler können sich bereits jetzt für die bald beginnende Alpha-Phase anmelden.

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9166 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.