Asterix-Abenteuer erstmals für Oberfranken

Bild Egmont

Wir schreiben das Jahr 2022 nach Christus. Für ganz Franken wurde der beliebte Comic-Klassiker „Asterix“ schon in Mundart übersetzt… für ganz Franken? Nein! Oberfranken wurde bisher sträflich vernachlässigt.

Doch damit ist es jetzt Schluss, denn mit „Dunnerkeil“ erscheint nun endlich das gallische Abenteuer „Asterix als Gladiator“ erstmals oberfrängisch.

Nun geht für Stefan „Das Eich“ Eichner, seines Zeichens Komiker, Musik-Kabarettist, Kulmbacher und nun auch Übersetzer von „Asterix als Gladiator“, ein lang gehegter Traum in Erfüllung:

„Als Asterix-Fan seit Kindheitstagen freut es mich wahnsinnig, unsere gallischen Helden in meinen „Heimat-Slang“ zu übersetzen. Doch leicht war es ganz und gar nicht, denn den reinen oberfränkischen Dialekt gibt es so nämlich gar nicht.

Hört man sich die einzelnen Dialekte – beispielsweise in Coburg, Kronach, Bamberg, Hof oder in meiner Heimatstadt Kulmbach an – wird man zahlreiche Unterschiede feststellen. Vor diesem Hintergrund passt der Spruch „Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann“ wie die gallische Faust aufs römische Auge.“

Da schallt ein lautes „Weddernei!“ durch den „Cirgus Maggsimus“ und ein „Ach Godderla!“ durch das römische Lager, noch bevor es „des erschda moll gscheid gegladdschd hodd“. Beim Deudaades!

„Dunnerkeil“ erscheint am 11. April im Handel (Egmont Comic Collection, € 14,00, ISBN 978-3-7704-0318-9).

Bild Egmont

Am 12. April präsentiert Stefan Eichner seinen oberfränkischen Asterix-Lesespaß im Rahmen einer Signierstunde ab16 Uhr in der Kulmbacher „Buchhandlung Friedrich“.

 

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 14012 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.