Der Traum vom eigenen magischen Tier wird wahr

Bild Heunec

Heunec präsentiert die tierischen Helden aus „Die Schule der magischen Tiere“ erstmals aus hochwertigem ECO-Plüsch als exklusives Franchise mit TBR The Brand Residence.

Mit bereits mehr als 2,8 Millionen Kinobesucher:innen in Deutschland hat der zweite Teil von „Die Schule der magischen Tiere“ nahtlos an den Erfolg des ersten Teils angeknüpft und brach damit erneut die Rekorde.

Die Geschichten von Ida, Jo, Benni, Anna-Lena und Co., die zusammen mit ihren magischen Tieren so allerhand Abenteuer erleben, ziehen kleine wie große Fans in ihren Bann. Kein Wunder also, wenn dieses Jahr „ein eigenes magisches Tier“ auf vielen Wunschzetteln zu Weihnachten stehen wird.

Dank Heunec geht dieser Wunsch jetzt auch tatsächlich in Erfüllung – zumindest in Plüschform!

Der Kuschel-Experte aus Oberfranken erweckt als erster Lizenzpartner überhaupt die vier Tiere aus dem Film als hochwertige Plüschfiguren zum Kuschel-Leben: Fuchs Rabbat, Schildkröte Henriette, Chamäleon Caspar und der vorlaute Pinguin Juri können es kaum erwarten, zu ihren kleinen und großen Fans nach Hause zu kommen, sich mit ihnen in die tollsten Abenteuer zu stürzen, nach Herzenslaune zu spielen und zu kuscheln.

„Die Filme handeln von Freundschaft, sie berühren und ziehen Jung und Alt sofort in ihren Bann“, schwärmt Josephine Dransfeld, Geschäftsführerin von Heunec GmbH. „Wir sind absolut begeistert von so viel Fantasie und den liebevoll erdachten Charakteren – menschlich wie tierisch.

Und wir sind stolz, dass wir dazu beitragen dürfen, einen Teil dieser fantastischen Welt als Plüschtier in die Kinderzimmer bringen zu können.“

Und Marlies Rasl, Geschäftsführerin TBR The Brand Residence, ergänzt: „Heunec war unser absoluter Wunschpartner für dieses in unseren Augen außergewöhnliche Franchise. Wir arbeiten schon seit Jahren erfolgreich mit dem Team um Josephine Dransfeld zusammen.

Dass die Produkte aus recyceltem Plüsch und somit nachhaltig gefertigt werden, liegt nicht nur uns, sondern auch den Produzentinnen Alexandra und Meike Kordes am Herzen.“

 

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13920 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.