PETE UND ANTON

Bild Jupitermond Verlag

Ohne „PETE UND ANTON“ würde es den Jupitermond Verlag nicht geben. Denn als Verlagsgründerin Dr. Susanne Götz-Schneck 2020 die Geschichte ihres Vaters für seine Enkelkinder in den Händen hielt, wusste sie: Daraus muss ein Buch werden.

Als Kieferorthopädin wagte sie den Quereinstieg und gründet den Jupitermond Verlag. Mit Erfolg, so war der Verlag dieses Jahr bereits zum zweiten Mal in Folge für den Deutschen Kinderbuchpreis nominiert.

Bis heute ist der Jupitermond Verlag dem Anspruch von „PETE UND ANTON“ treu geblieben und verlegt außergewöhnliche Kinderbücher, die schon die Kleinsten für die wichtigen Themen der Welt sensibilisieren sollen. Am 07. Dezember ist es nun nach zahlreichen Nachfragen soweit und der Verlagserstling „PETE UND ANTON“ wird in überarbeiteter Neuauflage zur Verfügung stehen.

„PETE UND ANTON“ erzählt die Geschichte von zwei Wassertröpfchen, die sich auf eine aufregende Reise begeben. So erfahren die Kinder auf unterhaltsame Weise, wo das Wasser herkommt und wie der Wasserkreislauf funktioniert. Sie werden gleichzeitig dafür sensibilisiert, wie wertvoll Wasser ist.

Bild Jupitermond Verlag

Der Autor und Biologe Dr. Peter Schneck hat mit seiner kindgerechten und dabei doch sehr detailgenauen Erzählweise eine Welt geschaffen, die Kinder im Alter von 4 – 8 Jahren fesselt und inspiriert.

Das Buch kann auch von Pädagog:innen als wertvolle Ressource genutzt werden, um Kindern ein Verständnis für die Wunder unserer Natur nahezubringen. Illustratorin Marina Greb lädt mit farbenfrohen Illustrationen spielerisch zum Entdecken und Nachvollziehen ein.

PETE UND ANTON

  • Empfohlenes Vorlesealter: ab 4 Jahre, zum Selberlesen: ab 7 Jahre
  • Autorin: Dr. Peter Schneck — Illustration: Marina Greb
  • Format: 25 x 21 cm, Hardcover — Seitenanzahl: 32 Seiten
  • EVT: 07. Dezember 2023 — ISBN: 978-3-949239-46-5
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13378 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.