Team Quiz Challenge – Katzen vs. Hunde

Bild Haba

Die Spieler stehen auf der Seite ihres bevorzugten Haustieres. Hundebesitzer werden wahrscheinlich auf der Hundeseite stehen, während Katzenliebhaber auf der Katzenseite stehen werden.

Hunde und Katzen begleiten den Menschen, seitdem diese sesshaft geworden sind. Später gab es auch Gottheiten, die den Tieren gewidmet wurden.

Ursprünglich wurden sie als Jagd- oder Wachtiere gehalten, später wurden sie auch als Haustiere und Begleiter geschätzt. Die Domestizierung des Hundes begann vermutlich bereits vor ca. 15.000 Jahren, als der Mensch begann, Wölfe zu zähmen und sie für seine Zwecke zu nutzen.

Im Laufe der Geschichte wurden Hunde gezielt gezüchtet, um bestimmte Eigenschaften wie Jagdinstinkt, Schutz- oder Hütefähigkeiten zu verstärken. Dies führte zur Entstehung vieler unterschiedlicher Hunderassen mit verschiedenen Größen, Formen und Eigenschaften.

Hunde spielten eine wichtige Rolle in vielen Kulturen und Gesellschaften. Sie wurden als treue Begleiter und Beschützer geschätzt, aber auch in der Arbeit und im Krieg eingesetzt. Im Laufe der Zeit entwickelten sich auch viele Mythen und Legenden um Hunde, die in verschiedenen Kulturen als heilige Tiere verehrt wurden.

Bild Haba

Heute sind Hunde weltweit beliebte Haustiere und Begleiter des Menschen. Sie werden in vielen Bereichen eingesetzt, wie zum Beispiel als Blindenführhunde, Rettungshunde, Therapiehunde oder auch in der Polizei- und Militärarbeit. Hunde sind treue Gefährten des Menschen und haben sich im Laufe der Geschichte eine wichtige Stellung in unserem Alltag erobert. Noch gibt es auch urwüchsige Hunderassen, deren Geschichte bis zu 4000 Jahre zurückzuführen ist.

Die Geschichte der Katzen reicht lange zurück und begann vor etwa 9.500 Jahren, als die ersten wilden Katzen in der Nähe der Menschen lebten. Diese wilden Katzen wurden von den Menschen zunächst als nützliche Jäger von Nagetieren angesehen und begannen allmählich, sich um die Siedlungen herum anzusiedeln.

Es wird angenommen, dass die Domestizierung der Katzen in Ägypten begann, wo sie als heilige Tiere verehrt wurden und als Schutz vor Nagetieren in den Häusern gehalten wurden. Die Ägypter hatten eine besondere Verbindung zu Katzen und glaubten, dass sie eine Verbindung zur Göttin Bastet hatten, die als Katzenkopfige Göttin verehrt wurde.

Das Quiz

Und nun hat die Autorin über 200 Fragen zum Thema Katze und Hund zusammengeführt.
Und wer denkt, alles zu wissen, wird mit vielen Fragen aufs Glatteis geführt. Aus welchem Bereich die Frage gestellt werden soll, geben die Spielchips vor. Der Spielleiter liest die Frage vor und die beiden Teams Hund und Katze versuchen so schnell wie möglich, diese zu beantworten.

Fazit

Was wichtig ist, hier wurden Fragen zusammengefügt, die anspruchsvoll sind. Und der Schweregrad ist trotzdem ausgeglichen, so dass dies ein Spiel für die ganze Familie ist.

Das Spiel wurde schön gestaltet und eignet sich daher für die ganze Familie.

Es ist wichtig, dass alle Familienmitglieder gleichermaßen Spaß beim Spielen haben können. Außerdem ist es ein ideales Geschenk für Hunde- oder Katzenfreunde.

  • Verlag Haba
  • Alter ab 10+ Jahre
  • Autor Conrad, Ella
  • Illustration Kreativbunker
  • Spieldauer von 30 Min.
  • Spieleranzahl bis 8 Personen
  • Spieljahrgang 2024
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13752 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.