Enia und der Regenzauber

Bild Oetinger

am 13. September erscheint mit „Enia und der Regenzauber“ ein neues Kinderbuch von Antonia Michaelis. Darin sensibilisiert die Autorin mit mutigen, eigensinnigen und ideenreichen Figuren für die Folgen des Klimawandels und erzählt von der Kraft, die entsteht, wenn man fest an etwas glaubt.

Die 11-jährige Enia und ihr Biologen-Papa reisen nach Madagaskar, um auf die Suche nach einem als ausgestorben geltenden Tier zu gehen: einem winzigen Lemuren mit Flügeln. Angekommen in einem kleinen Dorf im Süden des Landes erfahren sie, dass dieses Tier magische Fähigkeiten haben soll. Taucht es auf, bringt es Regen!

Und auf den warten die Bewohner der Gegend sehnsüchtig, denn schon viel zu lange ist es trocken. Wenn die Regenzeit auch dieses Jahr ausbleibt, müssen sie ihre Felder endgültig aufgeben.

Bild Oetinger

Zusammen mit einigen Kindern aus dem Dorf macht Enia sich auf eine gefährliche Suche nach dem Lemuren. Denn auch eine skrupellose Räuberbande, die Dahalos, möchte das Tier unbedingt in die Finger bekommen …

Antonia Michaelis hat mit ihrer Familie übrigens selber zwei Jahre in Madagaskar gelebt. In der Zeit hat sie eine Dorfschule gebaut und ein Patenprogramm initiiert, das mittellosen madagassischen Kindern den Schulbesuch ermöglicht.

Seit Kurzem läuft auch ein von Antonia Michaelis ins Leben gerufenes Patenprogramm im trockenen, von Hunger bedrohten Süden des Landes. Hier werden noch Pat*innen gesucht: https://www.les-pigeons.net/parrainage/parrainage-patenschaft-fuer-den-sueden/

 

  • Antonia Michaelis
  • Enia und der Regenzauber
  • illustriert von Sanna Wandtke
  • 336 Seiten – gebunden – ab 10 Jahren
  • Hamburg: Verlag Friedrich Oetinger
    Zum Buch
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 14038 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.