Hab & Gut

Bild Winning Moves

„Hab & Gut“ ist ein Wirtschaftsspiel. Als ob Carlo Rossi es geahnt hätte, geht es hier um Aktienhandel und das Hoch und Tief eines Aktieninhabers. Nur befinden wir uns geschichtlich in der Gründerzeit.

Dort, wo also die Aufbruchstimmung herrschte und mit guten Ideen Geld gemacht werden konnte.

Optisch fällt das Spiel schon durch seine Gestaltung des Spielcovers auf. Zur Spielanleitung gibt es noch eine extra Anleitung, wie Sie das Spiel vorbereiten müssen. Diese ist genauso kurz und verständlich, wie die eigentliche Spielbeschreibung.

Das Wichtige an dem Spiel ist, dass Sie auch immer spenden. Das sind einmal Aktien, die Sie für einen guten Zweck abgeben und deren Erlös natürlich diesem zur Verfügung gestellt wird. Sollten Sie dies nicht tun, sind Sie schneller raus aus dem Rennen, als Sie denken. Sieger ist, wer das meiste Geld hat, vorausgesetzt, er hat nicht am wenigsten gespendet.

Der eigentliche Spielverlauf teilt sich in zwei Abschnitte auf, die jeweils in vier Runden und zwei Durchgängen unterteilt werden. Dies hört sich kompliziert an, ist es aber überhaupt nicht. Sie werden relativ schnell mit dem Spiel zurechtkommen.

Auf dem Spielfeld werden die Kurswerte der einzelnen Aktien gesetzt. Da wird Kohle, Salz oder auch Kautschuk gehandelt. Die Kurse ändern sich, wenn die Spieler ihren Kauf bzw. Verkaufszug beendet haben. Am Spielfeld stehen Karten, wo man den Kurswert der Aktien verändern kann.

Dabei muss der aktive Spieler eine Karte von der rechten und eine Karte von der linken Seite nehmen.

Entweder steigt oder sinkt der Kurs der entsprechenden Aktie. Da Sie sehen, welche Aktien Ihre Mitspieler erwerben und welche sie davon spenden, können Sie dafür sorgen, dass die Kurse dafür fallen. Passen Sie aber auf, Ihre Mitspieler sind bestimmt nachtragend. So wie die Kurse steigen oder fallen, müssen die Figuren auf dem Spielfeld weitergesetzt werden.

Wenn sich nur noch vier Karten auf den jeweiligen Kartenständern befinden, beginnt der zweite Spielabschnitt des Spieles. Alle Spieler decken die Aktien auf ihrer Spendentafel auf und verkaufen sie an die Bank. Der Geldbetrag wird auf das Spendenfeld gelegt.

Die Kurskarten werden gemischt und jeder bekommt wieder acht neue Karten. Und es wird der zweite Abschnitt, der genauso wie der erste verläuft, gespielt.

Fazit

Carlo Rossi hatte wahrscheinlich einen richtigen Riecher. Hab & Gut ist ein interessantes und abwechslungsreiches Spiel.

Auch Spieleinsteiger kommen sehr schnell mit dem einfachen aber abwechslungsreichen Spielprinzip zurecht.

Carlo A. Rossi, Jahrgang 1968, ist im Hauptberuf Marketing Communication Manager in Modena. Hab & Gut ist sein 4. Spiel.

Mit seinen Kollegen Alessandro Zucchini und Alfredo Berni gründete er 2005 Cogito Studio, ein Team für Brettspielentwicklung- und -design, das seit 2006 in Partnerschaft mit Venice Connection/ Studiogiochi arbeitet.

  • Verlag: Winning Moves
  • Autor: C. Rossi
  • Alter: ab 10 Jahren
  • Spieler: 3 bis 5
  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • Spieleinteilung: Gelegenheits- und Vielspieler
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5188 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen