Señor Pepper

Bild Goliath

Was hier erst einmal auffällt, sind die genialen Spielfiguren, die Peperoni mit Sombrero, die es in gelb, rot und grün gibt. Dazu werden noch Kakteen als Siepunkte sowie Spielkarten benötigt.

Diese Karten werden je nach Anzahl der Spieler verteilt. Die Peperoni Figuren sind hier abgebildet. Die Peperoni Figuren werden ebenfalls spieleranzahlabhängig auf den Tisch gestellt.

Das Spiel beginnt, indem alle Spieler gleichzeitig ihre Karten aufdecken und nun hängt es davon ab, wie schnell man ist, denn einen zweiten, dritten oder vierten Platz gibt es nicht.

Nur derjenige, der richtig gehandelt hat, bekommt einen Kaktus als Siegpunkt. Wenn die Karten aufgedeckt sind, muss man schnell erfassen, wie die Mehrheiten verteilt sind.

Die Farbe, die am meisten vertreten ist, muss man auch als entsprechende Peperoni Figur greifen. Aber Vorsicht, wenn zwei Farben anzahlmäßig gleich vertreten sind, muss man von der schwächeren Farbe die Figur greifen. Oder wenn alle drei Farben vertreten sind, …

Es gibt viele Kombinationsmöglichkeiten, die einen ins Grübeln bringen, nur Zeit hat man nicht, denn Kinder sind hier schneller. Liegt man falsch, muss man einen Kaktus wieder abgeben.

Fazit

Dies ist einfaches Partyspiel, welches vor allem durch das Spielmaterial etwas Besonderes ist.

Es ist unterhaltsam. Es stellt keine größere Herausforderung dar, denn die Regeln sind einfach und verständlich.

Der Titel richtet sich hier vor allem an Familien, denn für Spielerfahrene ist dies keine Herausforderung.

  • Verlag Goliath
  • Ab 6 Jahre
  • 2 bis 5 Spieler
  • Spieldauer 30 Minuten

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5418 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.