Na, dann gute Nacht!

Bild Der Hörverlag

Das langweiligste Hörbuch der Welt
Na, dann gute Nacht ist ein geläufiger Abschiedsgruß vor dem Zubettgehen. Im wahrsten Sinne sollte man das Hörbuch auch im Bett hören und nicht während der Autofahrt, denn es soll ja eine Einschlafhilfe sein.

Wem das nicht reicht, der kann ja die Schäfchen, die im beiliegenden Begleitheft abgedruckt sind, zählen. Ob das hilft?

Bjarne Mädel, der dieses Hörbuch gekonnt liest und hoffentlich nicht während der Aufnahme eingeschlafen ist, trägt so viele sinnlose Sachen vor, dass man sich wundert, denn mit dem Aufzählen von Fakten dieser Welt, ohne irgendwelche Erläuterungen, kann man nur die Augen schließen.

Oder es werden Autos in unterschiedlichen Farben aufgezählt. Sie können zuversichtlich sein, dass Sie nichts finden werden, was Sie zum Denken anregt, was Ihnen Wissen vermittelt oder was Sie am Schlaf hindert.

Langeweile ist garantiert, wenn Bjarne Mädel Ihnen erklärt, wie man am besten Sand zählt. Oder Ihnen Fakten über Kreisverkehre referiert.

Oder Ihnen die 39 Namen für Schnee vorstellt. Und zum Glück auch völlig uninteressant: die Geschichte des Kiesels.

Bild Der Hörverlag

Man weiß nicht, ob man lachen oder schlafen soll.

Fazit

Erstmal gehört viel Mut dazu, solch ein Buch zu schreiben und dann dieses auch noch als Hörbuch zu produzieren. Aber ehrlich, irgendwie hat das was.

Was kann man nicht erklären. Man fährt einfach runter und schaltet ab. Das ist das, was wir in unserer hektischen Zeit eigentlich brauchen. Ruhe und Entspannung.

Vielleicht kann man dann bei der nächsten Party oder Familienfeier dann mit dem sinnlosen Wissen glänzen.

  • Autoren Prof. K. McCoy, Dr. Hardwick
  • Verlag Der Hörverlag
  • Lesung mit Bjarne Mädel

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 6732 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.