HARVEST MOON: LIGHT OF HOPE SPECIAL EDITION

Bild Kochmedia

Kaum zu glauben, dass es diese Reihe bereits seit 1996 gibt und regelmäßig wird die Fan-Gemeinde mit neuen Spielen aus dieser Reihe versorgt.

Als HeldenInnen geht es darum, eine verlassene Stadt zu erkunden, schließlich hat uns ein Boot an diesen Strand getrieben. Nun hat der Spieler die Aufgabe, dieses Dorf wieder mit Leben zu füllen.

Dazu müssen die alten Häuser repariert werden und der alte Leuchtturm muss wieder funktionieren. Daher geht es erst einmal an die Arbeit. Etwas Landwirtschaft, Bäume fällen, Steine sammeln und später Erze abbauen.

Wenn man auf andere Personen stößt, sollte man natürlich mit diesen ins Gespräch kommen und kleine Aufgaben übernehmen. Später kommt noch die Tierhaltung hinzu.

Und wenn man sich richtig um die Tiere kümmert, streichelt, füttert und den Stahl sauber hält, sieht man ein kleines Herzchen aufleuchten, das zeigt, dass die Tiere glücklich sind.

Durch den Verkauf der Ernte erwirtschaftet man Geld, welches man dann in die Gestaltung und den Ausbau seines Hofes stecken kann. Zwischen den beiden Modis, Aufbau und Ernte, kann schnell und einfach gewechselt werden.

Bevor aber etwas wachsen kann, muss man den Grund und Boden vorbereiten.

So werden die Felder angelegt, gepflügt, gesät und dann geerntet. Natürlich muss man auch den Boden bewässern, sonst wächst nichts. Aber eine Gießkanne tut es hierbei auch.

Bild Kochmedia

Auch bekommt man im Laufe des Spieles eine Angel geschenkt, mit der man dann Fische fangen kann und diese natürlich auch zubereitet, schließlich ist die Arbeit auf dem Lande anstrengend und man braucht Energie.

Vieles, was man erwirtschaftet hat, kann man dann auch verkaufen oder zum Erfüllen von Aufgaben nutzen.

Auch steht nach einer Weile der Ackerbau leider nicht mehr so im Fokus, sondern verschiebt sich dann zugunsten der Minenarbeit.

Hierbei muss man dann durch die Arbeit den nächsten Stollen finden, indem man mit der Hacke den Boden bearbeitet, bis der nächste Zugang freigegeben ist.

Je tiefer man kommt, umso wertvoller werden die Mineralien. Nebenbei baut man dann seine Wohnung aus und gestaltet seine Unterkunft.

Bild Kochmedia

Harvest Moon ist optisch nicht der Knaller, nein man hat hier auf klare Linien im Mangastil Wert gelegt. Trotzdem hat es einen Charme, dem man sich nicht entziehen kann. Die Steuerung ist denkbar einfach und kindgerecht und bietet Spielspaß für zahlreiche Stunden.

Special Edition COMPLETE
Harvest Moon: Light of Hope-Special Edition COMPLETE enthält: Dekorations- und Tool-Upgrade-Pakete, das New Marriageable Character Pack, die Special Episodes von Doc und Melanie sowie das Divine Marriageable Characters Pack.

Komplettpaket (mit einem DLC-Wert von über 15 EUR) ist in den Konsolenversionen verfügbar und wird ab heute im physischen Handel auf Nintendo Switch ™ und PlayStation®4 erhältlich sein.

Fazit

Harvest Moon ist immer noch einer der TOP Titel, die den Spielern viel Spaß macht. Gerade Kinder können hier zahlreiche Stunden verbringen, ohne dass es langweilig wird.

Und es ist ein Spiel, was komplett auf Auseinandersetzungen und Kämpfe verzichtet. Die Ketten in der Landwirtschaft sind logisch, wie Pflanzen, Gießen, Ernten.

Damit wird auch die Zielgruppe klarer, denn der Titel richtet sich an Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren.

Vor allem liegt es auch daran, dass die Aufgaben einfacher als beim Vorgänger gestaltet wurden.

Die letzten Artikel

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 7137 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.