Matsch Max

Aktionsspiele stehen bei Kindern hoch im Kurs. Max ist ein Affe, der, wenn er wütend wird, auf alles schlägt, was in seinem Umfeld steht.

Aber die anderen Tiere sind auf Futtersuche und so müssen sie hoffen, dass sie von Max nicht erwischt werden. Das Problem, sobald Max einen erwischt hat, ist diese Figur aus dem Rennen. Wer das meiste Futter gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Jeder Spieler spielt mit einer Tierfamilie, egal ob Hase, Igel oder Schildkröte, alle lieben Beeren. Max wird zuvor von den Eltern zusammengesteckt, denn die Arme und Beine müssen richtig einrasten.

Dann wird er in die Vorrichtung gesetzt. Die Arme werden nach oben gedreht. Und schon kann das Spiel beginnen. Mit der kleinen Schnecke am Spielfeld wird Max gesteuert, denn er funktioniert komplett mechanisch.

Damit wird er aufgezogen und dreht sich und zum Schluss schlägt er zu. Da, wo die Faust drauf schlägt, ist auch gleichzeitig das Würfelergebnis, welches man dann mit seiner Figur setzen muss. Hat er aber dabei ein Tier erwischt, ist diese Figur aus dem Rennen.

Aber unsere Tiere sind geschickt, schließlich müssen sie ja Beerenchips sammeln.

Aber nicht nur das Tier ist aus dem Rennen, sondern der Spieler muss seine gesammelten Beeren wieder abgeben.

Fazit

Matsch Max ist ein witziges Aktionsspiel. Alles sieht sehr simpel aus, aber funktioniert und Kinder haben viel, viel Spaß dabei. Vor allem dann, wenn Max sich dreht und wieder zuschlägt. Die Regeln sind einfach und verständlich, so dass Kinder in diesem Alter diese auch verstehen.

Auch wenn alles aus Plastik ist, ist dies ein gelungener Titel, der auch beim wiederholten Spielen Spaß macht.

  • Ab 4 Jahre
  • Verlag Hasbro
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13916 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.