Gefragt – Gejagt

Bild Goliath

Der Spieleverlag Goliath hat sich die Rechte am offiziellen deutschsprachigen Brettspiel der beliebten ARD-Quizsendung „Gefragt-Gejagt“ gesichert. Bei dem rasanten Brettspiel ab acht Jahren sind die Spieler gleichzeitig Jäger und Gejagte:

Für richtige Antworten auf Allgemeinwissensfragen gibt es Geld und das muss verteidigt werden. Es gewinnt der Spieler, der das meiste Geld erspielt und in der Finalrunde den Jägern entkommt.

Wie in der gleichnamigen TV-Show gibt es auch im Brettspiel drei Spielrunden und die bekannten vier Jäger: den Quizgott, den Giganten, den Besserwisser und den Bibliothekar.

Vor der ersten Runde nimmt sich jeder Spieler eine kleine Spielfigur und eine farblich passende größere Jäger-Spielfigur. Dann sucht er sich unter vier Jägern denjenigen aus, gegen den er in Runde zwei im Einzelduell antreten möchte.

Runde eins: Die Schnellraterunde

In der ersten Runde müssen die Spieler der Reihe nach innerhalb von einer Minute so viele Fragen wie möglich richtig beantworten. Eine elektronische Zeituhr piept, wenn die Zeit abgelaufen ist. Für jede richtige Antwort erhält der Spieler 500 Euro. Die erspielte Summe ist die Grundlage für Runde zwei.

Runde zwei: Einzelduell gegen den Jäger

Jetzt wird auf dem Spielbrett weitergespielt: Die Spieler treten gegen den ausgewählten Jäger im Einzelduell an. Dabei haben sie drei Felder Vorsprung vor den Jägern. Im Einzelduell ist der Jäger im Gegensatz zur Finalrunde noch keine reale Person, seine Antworten sind auf Fragekarten vorgegeben.

Bevor es losgeht, nimmt sich jeder Spieler die zu seiner bisher erspielten Summe passende Geldkarte. Denn um es spannender zu machen, stehen auf der Rückseite dieser Karten zwei Zahlen: Eine ist niedriger als die eigene erspielte Summe, eine ist höher.

Die Spieler entscheiden nun, welches Risiko sie eingehen möchten. Sind sie zufrieden, bleiben sie einfach stehen. Sonst haben sie zwei Möglichkeiten: Sie können die niedrigere Zahl auswählen und gewinnen so mehr Abstand zum Jäger. Oder sie nehmen die größere Summe, rücken dafür aber näher an den Jäger heran.

Abwechselnd beginnt nun die Jagd! Für diese Runde gibt es einen speziellen Kartenstapel mit Multiple-Choice-Fragen. Auf der Karte sind sowohl die richtige Antwort markiert als auch die Antworten der Jäger festgelegt. Antworten Jäger und Gejagte richtig, rücken sie ein Spielfeld vor. Antwortet einer falsch, muss er stehen bleiben. Wer es ans Ziel geschafft hat, ohne vom Jäger eingeholt zu werden, der hat Runde zwei überstanden und sein Geld verteidigt, verringert oder erhöht.

Runde drei: Das Finale

Der Spieler, der bis jetzt die höchste Geldsumme erreicht hat, zieht ins Finale ein. Haben zwei Spieler die gleiche Summe erspielt, entscheidet eine Stichfrage. Der Finalspieler entscheidet, welcher seiner Mitspieler in dieser Runde die Fragen stellt und er bestimmt zwei Gegner, die jetzt die Rolle der Jäger einnehmen. Der Quizmaster stellt die Zeituhr und weiter geht die spannende Jagd ums große Geld!

Der Fragesteller stellt innerhalb von zwei Minuten so viele Fragen wie möglich. Bei jeder richtigen Antwort rückt der Spieler auf dem Spielbrett nach vorn, bei einer falschen Antwort bleibt er stehen. Nach Ablauf der Zeit sind die Jäger dran und versuchen ebenfalls so schnell wie möglich, viele richtige Antworten zu geben.

Antworten die Jäger richtig, dürfen sie auch vorwärtsrücken, antworten sie aber falsch, hat der Gejagte die Chance, die Frage richtig zu beantworten. Gelingt ihm das, müssen die Jäger ein Spielfeld zurück, ansonsten bleiben sie stehen. Schaffen es die Jäger, den Gejagten einzuholen, gewinnen sie das Spiel. Kann der Spieler aber entkommen und beantwortet mehr Fragen richtig, gewinnt er das Spiel.

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9023 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.