Preis für Piatnk

Bild Piatnik

Die Expertenjury der Österreichischen Spiele-Akademie hat „80 Days“ zum „Spiele Hit Familie 2023“ gewählt. In der spielerischen Reise um die Welt gilt es aufregende Abenteuer zu bestehen und dabei gleichzeitig aufs Tempo zu drücken.

Erschienen ist das ebenso faszinierende wie herausfordernde Familienspiel des Wiener Spieleverlags Piatnik passend zum 150-jährigen Erscheinen des Abenteuerromans „Reise um die Erde in 80 Tagen“ von Jules Verne. „Wir freuen uns sehr darüber, dass ‚80 Days‘ unter den vielen Familienspielen des aktuellen Spielejahrgangs als Bestes ausgewählt wurde“, betont Mag. Dieter Strehl, Piatnik-Geschäftsführer.

Wie im Roman ist London Start und Ziel der spannenden Reise. Gepackt von der Abenteuerlust begibt man sich auf die Spuren des englischen Gentlemans Phileas Fogg und fährt mit Schiff, Eisenbahn oder Ballon von Stadt zu Stadt. Unterwegs wird das Reisen immer teurer, weshalb Freifahrten heiß begehrt sind, um die wertvollen Münzen einzusparen.

Und natürlich braucht man für eine lange Reise auch Gepäck, das gut sortiert gehört. Denn die Koffer auf den personalisierten Charaktertableaus haben jeweils nur ein bestimmtes Fassungsvermögen. Hinein sollen Schuhe, Hut, Mantel, Schirm und auch ein Revolver, die in der Boutique, im Basar oder allenfalls am Schwarzmarkt erstanden werden müssen. Wenn man denn genügend Geld hat! Denn – ebenso wie die Reisekosten – steigen auch in allen Marktbereichen die Preise kontinuierlich an.

Bild Piatnik

Mit klugem Taktieren und sorgfältiger Auswahl der Abenteuerkarten kommt man am besten auf die Siegerstraße. Mit den bestandenen Abenteuern erweitert man das persönliche Reisetagebuch und sammelt wertvolle Siegpunkte für die Schlusswertung. Sind vier Abenteuer geschafft, ist die Rückkehr nach London erlaubt.

Entscheidend ist jedoch nicht, wer dort als Erster landet, sondern wer die meisten Siegpunkte mitbringt. Schafft man es freilich gar nicht zurück in die britische Hauptstadt, gehen wertvolle Punkte verloren.

Für Abwechslung sorgt ein doppelseitiger Spielplan, sodass „80 Days“ mit immer neuen Herausforderungen aufwartet und auch beim wiederholten Spielen nichts von seinem Reiz verliert.

Für einen einfachen Spielverlauf gibt es eine spezielle Autorenregel, besonders versierte Weltreisende können dagegen das Modul „Die Assistenten“ nutzen: Das magische Kindermädchen Mary, der raffinierte Pokerspieler Albert und weitere acht hilfreiche Personen sorgen für tatkräftige Unterstützung auf der Reise und zusätzliche Aktionsmöglichkeiten im Spiel.

„‚80 Days‘ ist ein erfrischend leichtgängiges, dennoch taktisch-strategisches Laufspiel, dem das seltene Kunststück gelingt, weitestgehend auf den Glücksfaktor zu verzichten und dennoch als Familienspiel zu begeistern.“, begründet Thomas Bareder von der Österreichischen Spiele-Akademie die Wahl. „Dabei spielen sowohl modernes Design, moderate Spieldauer und ein höchst interaktiver Mechanismus eine (Haupt)Rolle.

Auch den inhaltlichen Bezug zur literarischen Vorlage … hat man nicht vergessen – Kartentexte erinnern an Passagen von Jules Vernes Klassiker.“ Der diesjährige „Spiele-Hit Familie“ präsentiert Spiele für Kinder und Eltern, die gleichberechtigt spielen und alle gleiche Gewinnchancen haben.

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13921 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.