Spiel-Ideen für Weihnachten

Bild Piatnik

Während die einen noch in den Sommerurlaub aufbrechen, sind die anderen schon am Planen der großen Weihnachtsfamilienfeier. Gute Nachricht für Alle: Ideen für kunstvolle, abenteuerreiche, tierisch witzige und spannende Weihnachtsgeschenke gibt es genügend!

Der Wiener Spieleverlag Piatnik lädt auch dieses Weihnachten Familien zum Spielen unter den Baum und in den Weihnachtsferien ein – für eine stimmungsvolle Zeit mit Jung und Alt. Denn gemeinsam in der Familie spielen ist immer ein Gewinn!

Für Kunst-Fans: Meisterwerke sammeln in der „Art Gallery“

Achtundvierzig der berühmtesten Gemälde aus den bekanntesten Museen der Welt versammelt Autor Francesco Frittelli in dem wunderbar gestalteten Familienspiel „Art Gallery“.

Als Tourguides beauftragt suchen zwei bis sechs Personen ab zehn Jahren die beste Route durch diese einzigartige Kunst­ausstellung mit der geheimnisvollen „Mona Lisa“, der mystischen „Sternen­nacht“ oder Munchs „Der Schrei“.

Stetig vergrößert sich im Laufe des Spiels die eigene Sammlung an Gemälde­karten, die man durch taktisch geschicktes Ausspielen von Aktionskarten auf dem modularen Spielplan erhält.

Bild Piatnik

Für den Sieg gilt es, die Symbole auf den Gemäldekarten zu beachten, denn nur die jeweils wertvollste zusammenhängende Reihe bringt bei der Schluss­wertung Punkte. Ideal auch, wenn man im Museumsshop passende Gemäldeplättchen als Andenken erwerben konnte. Dann winken nicht nur Lob und Anerkennung, sondern auch der Sieg. Der Museumsbesuch in der „Art Gallery“ ist ideal für 2-6 Personen ab 10 Jahren.

Für Krimi-Fans: Aufregung zur „Tea Time Crime“

Lord Waldemar lädt zur Teezeremonie an seinem 80. Geburtstag ein. Aber in seinem alten Herrenhaus voller prominenter, reicher Gäste geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. Listige Diebe mischen sich unter die Partygäste, auf der Suche nach wertvollen Schmuckstücken. Gut, dass Gastgeber Lord Waldemar in weiser Voraussicht bereits Detektive engagiert hat.

So wird aus der klassischen Tea Time ruckzuck „Tea Time Crime“, ein ebenso lustiges wie anspruchsvolles Spiel für die ganze Familie. Wer kann am Ende mithilfe der Detektive die Diebe auf seinem Haustableau überführen?

Bild Piatnik

Die aufregende Teezeit beim englischen Lord ist eine gut ausgewogene Mischung aus Taktik- und Glückselementen mit hohem Wiederspielreiz für 2-4 Personen ab 10 Jahren.

Für Tier-Fans: Ein Mops außer Rand und Band: „Ross, the Boss“

Wenn ein Hund eine Katze sieht, ist der Revierinstinkt geweckt, genauso wie bei Ross in seinem actionreichen Laufspiel. Der flinke, batteriebetriebene Mops „Ross the Boss“ beschützt seinen Garten mit all seiner Kraft.

Sieht er eine Katze provokativ am Gartenzaun entlang schleichen, so stürzt er auf sie los. Trifft er dabei den Zaunpfeiler, auf dem sie sitzt, fliegt sie vor Schreck in hohem Bogen davon! Nach ca. 12 Sekunden ist Ross allerdings außer Atem, stoppt, um wieder Kräfte zu tanken und den nächsten Katzenangriff abzuwehren.

Bild Piatnik

Das einzige sichere Plätzchen, welches die Katzen schützen kann, sind Zaunpfeiler mit Mülleimern, denn dort kann Ross sie nicht erreichen. Wenn einer der Würfel Ross zeigt, wird der Mops aktiviert und er darf toben. Ein Glück für alle Katzen, die er nicht erwischt, und Pech für jene, die er in hohem Bogen durch die Lüfte fliegen ließ.

Diese müssen zurück bis zur nächsten gesicherten Stelle. Gespielt wird direkt in der aufgeklappten Schachtel, von 2-4 Personen ab 5 Jahren.

Für Abenteuerlustige: „Der Abenteuer Club – Auf großer Reise“

Für das Erleben von spannenden Abenteuern braucht es manchmal nur etwas Fantasie. Hilfreich sind allerdings auch ein paar mehr oder weniger alltägliche Gegenstände, mit denen man sich aus der Klemme befreien kann. Diese einfachen Zutaten verknüpft „Der Abenteuer Club“, in dem zwei bis fünf Personen ab acht Jahren verschiedene Aufgaben mit viel Vorstellungskraft, ungewöhnlichen Methoden und einer Prise Irrsinn lösen.

Zwölf Abenteuer stehen zur Auswahl. Wer an der Reihe ist, wählt dafür zwei Gegenstandskarten aus, die zur Lösung der einzelnen Aufgaben hilfreich sind und drei Karten, die nicht weiterhelfen. Alle anderen sind nun gefordert, kooperativ die richtigen Karten zu finden, um das Abenteuer gemeinsam zu bestehen.

„Auf großer Reise“ ist die Fortsetzung des kooperativen Assoziationsspiels „Der Abenteuer Club“, das eigenständig oder in Kombination mit dem ersten Teil spielbar ist. Für 2-5 Personen ab 8 Jahren

 

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13921 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.