Der Preisträger des Deutschen Kinderbuchpreises 2023 ist

Die Kinderjury. Foto: Deutscher Kinderbuchpreis

Lisa-Marie Dickreiter und Andreas Götz heißen die Sieger des diesjährigen Deutschen Kinderbuchpreises.

Nach der Einreichung bei den Organisatoren des Preises mussten die beiden Schöpfer von „Karlchen hilft allen, ob sie wollen oder nicht“ zwei hohe Hürden überwinden und zunächst die Erwachsenenjury und dann die Kinderjury überzeugen.

Besonders begeistert waren am Schluss die 32 Kinder von dem Buch, das sie in ihren Bewertungen an die Spitze setzten.

Die Organisatoren des Deutschen Kinderbuchpreises gestalten in diesem Jahr die Preisverteilung etwas anders und beteiligen die komplette Shortlist und den besten Illustrator/ die beste Illustratorin an dem Preisgeld von insgesamt 100.000 Euro.

Und so freuten sich auch Sabine Bohlmann, Autorin des zweitplatzierten Kinderbuchs „Frau Honig und die Geheimnisse im Kirschbaum“, und Jochen Tills, Autor des drittplatzierten Buchs „Die höchstfamose Zoo-Schule“. Der Sonderpreis für die beste Illustration ging an Stella Dries für das Buch „Was macht die Nacht?“.

Nach den neuen Statuten des wahrscheinlich höchstdotierten deutschen Buchpreises wird der Träger des Deutschen Kinderbuchpreises mit einem Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro belohnt. Der zweite Platz ist mit 10.000 Euro Preisgeld dotiert, der dritte Platz mit 5.000 Euro. Die Plätze vier bis zehn erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro.

Somit hat automatisch gewonnen, wer es auf die zehn Titel umfassende Shortlist für den Buchpreis geschafft hatte. Zudem gibt es den Sonderpreis für die beste Illustration, der mit zusätzlichen 10.000 Euro dotiert ist. Die Kinder aus der Kinderjury erhalten jeweils einen Buchgutschein über 250 Euro.

Buchpreis-Stifterin Jasmin Schröter zeigte sich bei der feierlichen Preisverleihung in der Nürnberger Tafelhalle begeistert von der kreativen Schwarmleistung aller Autorinnen und Autoren, die ein Werk eingereicht hatten: „Ich bin sehr beeindruckt von der Vorstellungskraft der Autorinnen und Autoren und ihrer Fähigkeit, wichtige Botschaften über Freundschaft, Zusammenhalt oder die Bedeutung von Träumen oder Fantasie in einer ebenso kindgerechten wie eindringlichen Weise zu vermitteln.

In diesem Jahr können wir bereits den dritten Siegertitel küren. Ich bin sehr dankbar dafür, dass die Kinder der Kinderjury, die Erwachsenenjury und das gesamte Team hinter dem Deutschen Kinderbuchpreis noch immer für dieses Projekt brennen.“

Das Buch „Karlchen hilft allen, ob sie wollen oder nicht“ ist ein lustig-turbulentes Abenteuer über Freundschaft, Familienbande und einen wunderbaren Sommer. Karlchen ist der hilfsbereiteste Mensch, den man sich vorstellen kann. Doch manche Leute wollen sich einfach nicht von ihr helfen lassen.

Wie die beiden Stadtkinder Alban und Pippa, die auf Karlchens Bauernhof Ferien machen. Die haben nämlich Angst vor Tieren. Aber mit einem Eimer voller Stinkkäfer und Umberto, dem freundlichsten Hängebauchschwein der Welt, müsste das doch zu ändern sein. Leider geht Karlchens Hilfsaktion schief.

Und ihre Mutter hält das Ganze auch noch für einen fiesen Streich, was bedeutet: Karlchen muss im Wäschezimmer Socken sortieren. Dabei hat Karlchen gleich die nächste Idee, wie sie Alban und Pippa helfen kann. Und diesmal klappt es bestimmt! Der Preis ist auch ein Sieg für die Illustratorin des Buches, Barbara Scholz, denn jedes Kinderbuch ist eine Teamleistung.

In Nürnberg wurde die Vorstellung der Siegertitel von einer Festveranstaltung rund um das Thema Kinderliteratur eingerahmt. Moderator Benedikt „Beni“ Weber, bekannt aus zahlreichen Kinder- und Jugendsendungen, band die Kinder der Kinderjury aus allen deutschen Bundesländern intensiv mit ein.

Es wurde schnell klar, dass sich die kleinen Leseratten sehr intensiv mit den zehn Büchern aus der Shortlist auseinandergesetzt haben. Die Juroren luden damit alle Altersgenossen ein, sich ihnen anzuschließen und sich auch in die wunderbare Welt der Kinderbücher ziehen zu lassen.

Der Deutsche Kinderbuchpreis wird in jedem Jahr im zeitlichen Umfeld zur Frankfurter Buchmesse verliehen und würdigt nicht nur herausragende Autoren, sondern auch die Bedeutung von qualitativ hochwertiger Kinder- und Jugendliteratur.

Mit „Karlchen hilft allen, ob sie wollen oder nicht“ von Lisa-Marie Dickreiter und Andreas Götz haben die beiden Jurys ein Buch ausgezeichnet, das zweifellos in den kommenden Jahren viele junge Leserinnen und Leser verzaubern wird. Der Kinderbuchpreis soll dabei helfen, noch mehr Bücher entstehen zu lassen, die die Fantasie und Kreativität junger Leserinnen und Leser fördern.

Mehr Informationen zum Deutschen Kinderbuchpreis gibt es auf der Internetseite unter https://deutscher-kinderbuchpreis.com. Schon jetzt ist es möglich, sich über die Webseite für das kommende Buchpreisjahr 2024 für die Kinder- oder die Erwachsenenjury zu bewerben oder Kinderbücher einzureichen.

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13921 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.