Gigi Gacker

Bild Zoch

Die Hühner und die Würmer haben im Zoch Verlag ein Zuhause gefunden und das schon seit vielen Jahren.

Die Spieler müssen strategisch vorgehen, um die meisten Würmer zu sammeln, aber gleichzeitig auch aufpassen, nicht zu viele unnütze Karten zu bekommen. Es ist wichtig, die Gegner genau zu beobachten und ihre Taktiken zu durchschauen, um am Ende als Sieger hervorzugehen.

Und wer weiß, vielleicht gelingt es einem Spieler sogar, mit einer List den anderen Spielern die besten Würmer vor der Nase wegzuschnappen. „Gigi Gacker“ sorgt für jede Menge Spaß und Spannung und ist ein tolles Spiel für die ganze Familie!

Es ist ein wildes Durcheinander auf dem Hof, wenn die Spieler versuchen, sich die meisten Würmer für ihre Hühner zu sichern. Manchmal ist es besser, strategisch zu handeln und auf die Glücksmücken zu setzen, um sich einen Vorteil zu verschaffen.

Bild Zoch

Doch Vorsicht ist geboten, denn die anderen Spieler könnten schnell bemerken, welche Taktik man verfolgt und versuchen, einem einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Am Ende zählt nur eins: Wer schafft es, seine Hühner am besten zu füttern und somit die meisten Punkte zu sammeln? Es ist ein Spiel voller Spaß, List und Taktik, bei dem jederzeit alles auf dem Spiel stehen kann.

Das Spiel als solches ist, schnell vorbereitet.

Das Wurmbuffet wird ausgelegt. Die Anzahl der Karten hängt von der Spieleranzahl ab. Diese Würmer haben unterschiedliche Zahlenwerte. So wie die Karten vom Nachziehstapel kommen, werden sie ausgelegt. So kann vorne mal eine fünf und hinten eine zwei liegen. Das Ziel ist klar, man will die lukrativen Wurmkarten erhalten, sie bringen die meisten Punkte.

Die Spieler haben selbst Hühnerkarten auf der Hand, ebenfalls mit unterschiedlichen Zahlenwerten. Die höchste Karte, die ausgespielt wird, bekommt die erste Karte aus dem Wurmbuffet.

Die so gewonnene Karte kommt auf die Hand des Spielers und die ausgespielte Karte wird auf die eigene Ablage ausgelegt. Dann wird das Buffet wieder aufgefüllt. Als Besonderheit gibt es noch eine Glucke.

Auch diese wird auf die Hand genommen und wenn sie ausgespielt wird, kann man sich zwei Karten aus der eigenen Auslage wieder auf die Hand nehmen. Ab der zweiten Runde können dann auch Würmer ausgespielt werden, die man als Handkarten besitzt.
Wer die meisten Würmer besitzt, hat das Spiel gewonnen.

Fazit

Mit jedem Spiel wird die Strategie und Taktik weiterentwickelt, was für viel Abwechslung und Spannung sorgt. Ein Spaß für die ganze Familie, der immer wieder für gute Laune und viel Gelächter sorgt.

Ein absolutes Must-Have für alle. Was sehr unterhaltsam ist, sind die Illustrationen.

Doch eines ist sicher: Die Hühner werden sich über das reichhaltige Wurmbuffet freuen und gestärkt in den nächsten Tag starten. Wer wird am Ende der Gewinner sein? Es bleibt spannend bis zur letzten Spielrunde!

  • Autor: Robert Brouwer
  • Illustration: Doris Matthäus
  • Verlag: Zoch
  • Genre: Kartenspiel/Familienspiel
  • Anzahl der Mitspieler: 2–5
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Spieldauer: ca. 30 Minuten
  • Spieljahrgang 2024
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13616 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.