Hi Fisch!

Bild Igel Spiele

In Hi Fisch! gibt es große und kleine Fische, sowie Haie. Der Hai, wen wundert‘s, ist auf die anderen großen Fische aus.

Bevor es losgeht, werden die Karten gemischt und um die Insel / Sandbank wahllos verdeckt verteilt. Auf zehn verdeckten Karten werden zehn Muscheln verteilt.

Die Muscheln bringen zusätzliche Punkte.

Nun kann die Seefahrt beginnen und der erste Spieler deckt eine Karte auf. Zeigt er einen Fisch mit Zahl, ist der andere Spieler am Zug. Wird ein Hai aufgedeckt, kann der Spieler eine weitere Karte aufdecken.

Der Hai frisst den Fisch mit der höchsten Wertung. Der Fisch mit der dann höchsten Wertung geht an den Spieler, der diesen aufgedeckt hat. Die anderen werden wieder umgedreht.

Hat man einen Fisch aufgedeckt, auf dem sich eine Muschel befand, wird diese auf der Sandbank abgelegt. Und der Spieler, der die Fischkarte bekommt, bekommt auch die Muscheln, die dann zum Schluss Punkte bringen.

Wenn nur noch sechs Karten ausliegen, ist das Spiel beendet und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

Fazit

Oliver Igelhaut ist nicht nur Autor sondern auch Inhaber des kleinen Spielverlages. Die Regeln sind einfach und verständlich.

Zwar ist alles ein wenig glücksabhängig, trotzdem muss gerade die Haie im Blick haben, denn von diesen gibt es nur eine bestimmte Anzahl, denn hier kann man geschickt Muscheln jagen, um Punkte zu machen.

Hi Fisch ist ein ideales Familienspiel. Wenn Kinder mitspielen, kann man eventuell Pöppel benutzen und die Kinder stellen dann einen Pöppel auf ihre Fischkarte, wenn sie sich die Zahlen nicht merken können.

Hi Fisch ist ein nettes und kurzweiliges Familienspiel, was man in der Hinsicht nur weiterempfehlen kann.

  • Spieler: 2 – 4 Personen
  • Alter: ab 6 Jahren
  • Dauer: 10 – 15 Minuten
  • Erschienen: 2016
  • Autor: Oliver Igelhaut
  • Verlag: Igel Spiele
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13616 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.