Byzanz

Bild Amigo

Zum Ersten, zum Zweiten ….. und zum Dritten, verkauft! Wer nicht genug vom Nervenkitzel der Versteigerung bekommen kann, für den könnte „Byzanz“ eine sinnvolle Spielalternative sein.

Auch wir wollten uns den Mix aus arabischem Basar und Ebay-Lebensgefühl nicht entgehen lassen und haben ausgetestet, was man vom Spiel erwarten kann.

Das Spiel ist relativ einfach aufgebaut. Ziel ist es, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Die Auktionen laufen so ab, dass die Spieler auf bestimmte Karten mit den eigenen bieten.

Dabei müssen natürlich bestimmte Regularien beachtet werden, so dauert eine Runde so lange, bis alle Teilnehmer ein Angebot erwerben konnten.

Auch müssen Abgaben an den Markt von Byzanz geleistet werden, bei welchem man sich nach Ablauf der Auktionen wieder bedienen kann.

Das Spiel bietet reichlich Möglichkeiten zum Taktieren, ganz ohne Zufallsmoment ist es allerdings nicht. Es verlangt insgesamt ein wenig Geschick von Einem um herauszufinden, wie „Byzanz tickt“.

Eine Proberunde ist deshalb durchaus angebracht, an sich bietet die Bedienungsanleitung eine ausreichende und übersichtliche Grundlage zum Erwerb der Regeln. Insgesamt sollte man ca. 10 – 15 Minuten, vielleicht eine Proberunde, für das Lernen und Verstehen des Spiels einplanen.

Es kann von 3 – 6 Spielern genutzt werden und bietet auch auf längeren Zugfahrten Abwechslung. Für Spielabende mit der Familie, z.B. als Einstieg, ist es auch sehr zu empfehlen.

Für zwischendurch ist es hingegen weniger geeignet, die Spieldauer und die benötigte Aufmerksamkeit der Teilnehmenden sind dabei die entscheidenden Faktoren.

Die verschiedenen Spielzüge bieten einem verschiedene Vor- und Nachteile, so dass die Spieler die Möglichkeit haben, eigene Taktiken zu entwickeln. Geduld und strategisches Geschick können einem dabei sehr weit helfen, hinzu kommt die Spieldauer von ca. 45 Minuten (abhängig von Spielerzahl und Können).

„Byzanz“ ist deshalb auch für Jüngere eher ungeeignet, das Mindestalter ist ungefähr bei 10 Jahren anzusetzen.

Fazit

Das Spiel ist sehr spannend, für Familienabende und längere Fahrten sehr empfehlenswert.

Man sollte vor dem Kauf allerdings das Alter und die Anzahl der zukünftigen Mitspieler beachten, ab ca. 10 Jahren steht dem Spielgenuss nichts im Wege, die optimale Anzahl liegt bei 4 – 6 Spielern. (S. Ziegler)

  • Spieler: 3 – 6 Personen
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • Autor: Emanuele Ornella
  • Grafik: Doris Matthäus

Auch Interessant

Voll Schaf

Brettspiele
Oktober 14, 2016 Wilfried Just 0
Die Schafe werden wieder einmal losgelassen und so springen die Tiere von Weidefläche zur Weidefläche, [...]

Expedition

Brettspiele
Oktober 10, 2016 Wilfried Just 0
Expedition – Abenteurer, Entdecker, Mythen: Auf Erkundungsfahrt mit großen Abenteurern! Die Welt wurde kleiner im [...]
Wilfried Just
Über Wilfried Just 5021 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.