Flipflops,iPod, Currywurst

Bild cbj

„Ein Erfinder ist eine Person, die durch eigene schöpferische Leistung eine zuvor nicht bekannte Lösung respektive Anwendung im Bereich der Technik hervorbringt“ (wikipedia).

Erfindungen haben die Menschen in ihrer Entwicklung immer nach vorne gebracht und da waren vor allem wesentliche Erfindungen wie das Rad oder der Buchdruck prägend.

Egal welche Erfindung getätigt wurde, alle haben ein Merkmal, man hat bestimmte Probleme erkannt und wollte etwas verändern. Dabei gab und gibt es immer noch Erfindungen, die unter dem Begriff skurril laufen.

In aller Regel beantragen dann zum Schluss die Erfinder ein Patent, um ihr sogenanntes geistiges Gut zu schützen. Hierzu wurden Ende des 19. Jahrhunderts Patentämter eingerichtet, wobei die Italiener schon weit zuvor ähnliche Einrichtungen hatten.

In diesem Buch können Sie auf Entdeckungstour gehen und Sie werden viele Erfindungen kennenlernen, die für uns heutzutage selbstverständlich sind, wie zum Beispiel der Kaugummi. Wussten Sie, dass der erste Kaugummifabrikant John Curtis Jackson war und das bereits 1848.

Was für viele der Kinder und Jugendliche heute selbstverständlich ist, ein Spiel in eine Konsole reinzuschieben, war ein langer Weg, denn der Anfang, welcher mit der Konsole von Ralph Baer 1968 erfunden wurde, war lang. Da diese Geräte nur mit dem Fernseher funktionierten, wurden diese Spiele Telespiele genannt. Das bekannteste war Pong.

Auch die Entwicklung des Kugelschreibers, was für uns einfach nur dazu gehörte, hatte mehrere Entwickler benötigt, um diesen zur Marktreife zu bringen.

Der erste war der Kroate Slavoljub Eduard Penkala, der 1906 einen Vorläufer präsentierte. Erst László József Bíró und sein Bruder Georg haben nach 18 Jahren Arbeit die Grundform hergestellt. Das Patent wurde 1938 erteilt.

Die beiden Brüder haben sich dabei von einer Druckmaschine inspirieren lassen.

Aber erst der Brite Henry George Martin hat erkannt, dass in diesem Schreibgerät Potenzial steckt, vor allem für Piloten, die in großen Höhen Notizen machen konnten, ohne dabei zu klecksen.

So hat Martin die Rechte übernommen und baute 1944 die erste Kugelschreiberfabrik. Und schon im ersten Jahr hatte die Royal Air Force 30.000 dieser Schreibwerkzeuge gekauft.

Fazit

Hochinteressant und gut recherchiert, das ist dieses Buch.

Die Autorin
Steffi Hugendubel-Doll wurde 1968 als echtes Münchner Kindl geboren. Sie arbeitet seit vielen Jahren als freie Journalistin für Zeitungen, Magazine und das Fernsehen. 2004 gründete sie ihren eigenen kleinen Verlag für Biografien (»Aus meinem Leben«). Wenn die Absolventin der Deutschen Journalistenschule gerade einmal nicht schreibt, bereist sie die Welt und berichtet anschließend darüber.

Verlag: CBJ Verlag

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5285 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.