Die Wände haben Ohren

Bild MeterMorphosen 2016

Redensarten begleiten uns ein Leben lang. „Redensarten gehören zu den feststehenden sprachlichen Wendungen (Phraseologismen). Meistens sind es bildhafte Ausdrücke. Während Redewendungen vollständige Sätze sein können, sind Redensarten nur Teile von Sätzen. Dennoch werden die beiden Begriffe häufig synonym verwendet.“ (wikipedia)

Die Wände haben Ohren ist dabei keine Redensart, die aus der Neuzeit stammt, sondern geht weit zurück in das Mittelalter.

Die Redensart soll ihren Ursprung bei Katharina von Medici (1519-1589) haben. Sie hat in den Wänden des Pariser Louvre Horchkanäle eingebaut. Die Informationen, die sie hierbei gewonnen hat, hat sie dann politisch ausgenutzt.

Die Paare bestehen aus einem Bild, das die Redensart wörtlich veranschaulicht, und der Redewendung selbst. In einem ausführlichen Begleitbuch werden die Redensarten erklärt. Die Weisheiten sind in der Regel keine Formulierungen von Schriftstellern, sondern wurden meist direkt dem Alltag entnommen.

Bild MeterMorphosen
Bild MeterMorphosen

Hinreißend sind die prägnanten Zeichnungen von Philip Waechter, die jede Wendung beim Wort nehmen. Der renommierte Zeichner und Illustrator vermag es, den Sprachwitz augenzwinkernd zu verbildlichen. Beim Spielen ist es eine große Freude, die zu den Zeichnungen gehörige Redensart zu überlegen und dann als Textmemokarte zu finden.

Who_over2
Bild MeterMorphosen

Fazit

Nicht nur die Kinder sondern auch die Eltern kennen heutzutage nicht mehr die Ursprünge der Redensarten, die aber zu unserer Kulturgeschichte gehören. Und wenn dieses Wissen nicht weitergegeben wird, geht dies irgendwann einmal verloren. Vor allem ist es auch das Begleitbuch, welches den Ursprung der Redensarten, die im Spiel verwendet werden, erläutert.

Vor allem sind es die Illustrationen, die dieses Spiel sehr sehenswert machen.

Angaben

  • Die Wände haben Ohren Philip Waechters Memospiel der Redensarten
  • 88 Karten und Begleitbuch im stabilen hausförmigen Karton
  • Copyright für diese Ausgabe: © MeterMorphosen 2016

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9343 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.