Burg Mengenstein

Bild Ravensburger

Wie schon der Titel verrät, geht es in diesem Spiel um Mengen, die hier die kleinen Spieler kennenlernen. Aber bevor das Spiel beginnt, wird gemeinsam mit den Eltern die Burg zusammengebaut.

Dabei wird auch die Spielschachtel mit einbezogen. Auf den Rand der Spielschachtel werden die Spielfiguren gesetzt. Daneben wird die Schnippanlage bereitgelegt.

Im hinteren Teil dieser Schnippanlage sind die Symbole der Würfel (Schild, Schwert, Schlange, Drache, Krone, Ring) abgebildet, sowie die Farben (blau, grün, rot) der Würfel.

Das Ziel besteht darin, dass man die andere Seite des Turms erreicht. Bevor aber das Spiel beginnt, sollte man sich mit dem Schnippen vertraut machen, so dass es im Spiel auch reibungslos funktioniert.

Kinder sind dabei aber geschickter als Erwachsene, weil sie dabei unbedarfter herangehen.

Wer am Zug ist, nimmt die Würfel sowie den Holzmarker und wirft diese in den Turm. Nun wird als erstes festgestellt, wo der Holzmarker liegen geblieben ist.

Liegt dieser auf der Zugbrücke, muss man nachher den großen Schnippstein verwenden.

Bild Ravensburger
Bild Ravensburger

Liegt er woanders, dann steht der andere Schnippstein zur Verfügung. Nun sind die Würfel dran. Man kann sie jetzt anhand der Symbole oder Farben sortieren. So wird die Menge gebildet.

Die Menge ist dabei entscheidend, wie weit man die Ritterfiguren ziehen kann. Vorausgesetzt, man hat Glück beim Schnippen.

Denn mit dem Schnippstein versucht man, das passende Feld zu treffen. An der hinteren Kante legt man am besten den Deckel der Spielschachtel an, so dass kein Schnippstein auf die Erde fällt. Ist das Spiel beendet, verschwindet alles wieder in der Spielschachtel.

Bild Ravensburger
Bild Ravensburger

Fazit

Burg Mengenstein ist ein einfaches Lernspiel, um Kinder mit der „Menge“ vertraut zu machen. Spielerisch lernen dabei Kinder kennen, was mehr oder weniger ist.

Eine gute Voraussetzung, um dann in der Schule sein Wissen zu präsentieren. Was man dabei spielerisch erlernt hat, bleibt länger im Gedächtnis haften. In der Hinsicht ein interessantes und abwechslungsreiches Lernspiel.

  • Verlag: Ravensburger
  • Reihe: Spielend neues lernen
  • Förderschwerpunkte: Erfassen von Mengen, erstes Zählen, Gruppieren
  • Spieleranzahl: 2 bis 4
  • Alter: 4 bis 8 Jahre
  • Spieldauer: 15 – 20 Minuten

Video Quelle Ravensburger

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13917 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.