Maskenball der Käfer

Bild Pegasus

Dieses Kinderspiel von Peter-Paul Joopen wurde 2002 bereits einmal zum Kinderspiel des Jahres gekürt. Nun erscheint es im Pegasus Spiel Verlag. auch die Marienkäfer mögens bunt, denn schließlich wollen sie zum Maskenball.

Damit alle schön bunt werden, tauschen die Käfer ihre einfarbigen Punkte wild durcheinander. Doch um mit einem Käfer zu tauschen, muss erst die Sympathieprüfung bestanden werden, sonst dreht sich der vermeintliche Tauschpartner einfach weg.

Nur müssen die Käfer schneller sein als die Ameisen, denn die wollen sich auf das Buffet stürzen. Und – wie bereits die Jury erkannte: „Das Spiel mit dem Magnetismus macht nicht nur Spaß, es sieht auch einfach gut aus.“

Dieser Spieltitel besticht durch die einfachen Regeln und vor allem durch die Ausstattung und das Spielprinzip. Jeder Marienkäfer bekommt in seiner Farbe die Stäbchen, die in die Löcher gesteckt werden. Anschließend werden diese im Kreis auf den vorgesehenen Punkten verteilt.

Die Ameisen werden neben dem Spiel bereitgestellt. Welche Aktion man durchführen kann, wird mittels Drehscheibe ermittelt. Zeigt der Pfeil auf einen Käfer, kann man diesen Käfer direkt vor einen anderen Käfer stellen.

Dreht sich der andere Käfer nicht weg, kann ein Farbstächen ausgetauscht werden, so dass nachher jeder Käfer über unterschiedliche Farbstäbchen verfügt.

Dann kann man den Käfer vor einen weiteren setzen. Sobald sich der andere Käfer weg dreht, ist der nächste Spieler dran. Sobald ein Käfer alle Farben besitzt, wird er unterhalb des Spielfeldes abgestellt, denn schließlich geht man gemeinsam zum Maskenball.

Zeigt aber der Pfeil auf ein grünes Blatt, wird eine Ameise auf das dazugehörige Feld gestellt. Haben es die Ameisen vorher geschafft, alle Ameisen stehen auf ihren Felder, sind die Ameisen der Gewinner dieser Spielrunde.

Bild Pegasus
Bild Pegasus

Fazit

Maskenball der Käfer ist immer noch ein reizvolles Kinderspiel und macht noch immer Spaß. Alle Spielfiguren bestehen aus Holz und das Spielfeld wurde kindgerecht gestaltet. Die Regeln sind einfach und vor allem müssen die Kinder immer genau schauen, welcher Käfer sich bei welchem Käfer umdreht.

  • Verlag Pegasus
  • Autor Peter-Paul Joopen
  • Ab 5 Jahren
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13906 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.