Lecker Mammut!

Bild Amigo

Hunger, was macht da der gut gelernte Neandertaler. Raus und einen Mammut erlegen, ab auf den Grill und man ist satt.

Das Problem dabei ist, dass unser Neandertaler ohne Fleisch unerträglich und launisch ist.

Erfolg ist ihm aber keineswegs gewiss, denn im Gewusel gilt es, auf verschiedene Merkmale des vierbeinigen Festschmauses zu achten. Und natürlich wartet der hungrige Rest der Sippe nur darauf, ihm alles wieder abzujagen.

Ein lustiges Hau-drauf-Spiel für die ganze Familie.

Lecker Mammut ist ein witziges Kartenspiel. Die Karten werden an alle Spieler verteilt und jeder Spieler deckt nach und nach seinen verdeckten Stapel auf und legt diese Karten vor sich ab.

Jetzt muss man aber aufpassen. Im Spiel spielen die Tierart und auch die Farbe eine wichtige Rolle.

Wenn man drei Karten mit den einheitlichen Merkmalen aufgedeckt hat, muss der Spieler seine Keule, hier in Form seiner Hand, nehmen und auf die Tischmitte hauen. Schließlich muss das Mammut oder anderes Getier erschlagen werden.

Der Schnellste gewinnt alle aufgedeckten Karten dieses Merkmals und legt diese als Beutestapel mit der Vorderseite nach oben vor sich ab.

Das Wichtige dabei, dieser Beutestapel ist noch nicht sicher und ist immer noch im Spiel. Gewinnt ein Spieler die oberste Karte eines Beutestapels, gewinnt er auch gleich den ganzen dazugehörigen Beutestapel.

Und diesen Stapel zu bekommen ist nicht verkehrt, denn wer zum Schluss die meisten Karten besitzt, gewinnt das Spiel.

Fazit

Nach so seiner Jagd tun einem schon die Handflächen weh, da möchte man nicht wissen, wie es unseren Vorfahren ergangen ist.

Denen taten bestimmt nicht nur die Handflächen weh. Witzig sind die Illustrationen, die genau zu diesem Spiel passen.

Die Regeln sind einfach und das Spiel spielt sich recht flott, dank der einfachen Regeln.

Und daher ein ideales Familienspiel.

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9509 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.